Ozeanische Kunst im Hamburger Bahnhof

Vom 27. bis 29. Oktober präsentiert TBA21-Academy das Projekt „Fishing for Islands“ in Zusammenarbeit mit der Nationalgalerie – Staatliche Museen zu Berlin. In drei Tagen dreht sich alles rund um das Thema „Ozeane“. Los geht es mit einem experimentellen Zirkus. Danach folgen Ausstellungen mit Installationen, Sound Performances, Vorträgen und anderen Programmpunkten in der historischen Halle des Hamburger Bahnhofs – Museum für Gegenwart – Berlin statt. Los geht es um 18 Uhr.

(red)

WEITERSAGEN

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden. Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen