Bewerber-Tipps für das Gespräch

Nach Wochen des Wartens ist es soweit: Die Einladung zum Vorstellungsgespräch für die Ausbildung ist da. Jetzt ist gute Vorbereitung wichtig, denn nur wer sich gründlich informiert hat, kann punkten.

Stärken und Schwächen

Es gilt, das Unternehmen kennenzulernen. Aber es gibt noch mehr zu beachten, wie Petra Timm vom Personaldienstleister Randstad weiß. „Ganz wichtig ist, über seine Stärken und Schwächen nachzudenken.“ Abgetretene Absätze gehören zum Schuster, das T-Shirt der Lieblingsband oder zerrissene Jeans bleiben im Schrank. Wer nicht weiß, wie die Kleiderordnung aussieht, wählt mit Stoffhose, dezentem Rock, einfarbiger Bluse oder Hemd die sichere Alternative.

Fragen stellen

Wer fragt, zeigt Interesse und lernt dazu. Wenn etwas zu trinken angeboten wird, kann es der Bewerber annehmen. Ganz wichtig: Als Bewerber zu spät zu kommen ist ein fataler Fehler. Deshalb unbedingt die Anfahrt gut vorbereiten

(txn)

WEITERSAGEN