Kita am Charité-Campus neu eröffnet

Betreuung: Platz für 70 Kinder in ehemaliger Forscher-Villa.

Früher forschten in der fast 120 Jahre alten Villa Wissenschaftler und Ärzte, heute toben hier 49 Kinder. Die Labor-Villa am Charité-Campus ist ab sofort eine Kita mit Platz für bis zu 70 Schützlinge. Die Charité ließ das Haus, rund 1.000 Quadratmeter, unlängst für 2,3 Millionen zur Betriebs-Kita umbauen. Zuvor diente die Villa als wissenschaftliche Bibliothek.

Bisher sind acht Angestellte für die Betreuung zuständig. Die Kita in der Invalidenstraße 103a hat wochentags von 6 bis 18 Uhr geöffnet. „Mit der Eröffnung der neuen Kita zeigt die Charité, dass sie Verantwortung bei der Vereinbarkeit von Familie und Beruf übernimmt. Sie ist ein hervorragendes Beispiel für eine gelungene Zusammenarbeit zwischen einem Unternehmen und einem Träger, die hier gemeinsam eine moderne Kita errichtet haben“, so Sandra Scheeres, Senatorin für Bildung, Jugend und Familie am Eröffnungstag der Kita.

(red)

WEITERSAGEN

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden. Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen