Kontrollgänge für mehr Sicherheit

Obdachlose: Polizei im Tiergarten-Einsatz.

Nach den von Bezirksbürgermeister Stephan von Dassel hervorgebrachten Forderungen nach mehr Polizeipräsenz und Kontrollen im Tiergarten, hat nun die Zusammenarbeit von Polizei und Ordnungsamt begonnen. Die angekündigten Kontrollgänge liefen laut Senatsinnenverwaltung bereits seit zwei Wochen. Die Gruppen gehen gegen Ordnungswidrigkeiten jeder Art, wildem Campen und Verschmutzung im Park vor. Die Polizei ist darüber hinaus natürlich auch zur Kriminalitätsbekämpfung im und rund um den Tiergarten im Einsatz. Laut einer Vereinbarung von Justizverwaltung, Senatsinnenverwaltung und den Bezirken Charlottenburg-Wilmersdorf und Mitte sollen künftig außerdem die Identitäten der campenden Obdachlosen festgestellt werden.

Die Debatte um die seit Jahren hier wohnenden Wohnungslosen wurde durch den Mord an der Kunsthistorikern Susanne F. Anfang September wieder entfacht. Seitdem werden auch die Abschiebungen der Camper im Tiergarten diskutiert.

(red/kr)

WEITERSAGEN