„Vollkomfort“ unter einem Dach

Ausstellung: Kunst zum Thema Wohnen zeigt das Studio im Hochhaus.

Künstlerische Arbeiten von Seraphina Lenz und Sonya Schönberger unter dem Titel „Vollkomfort“ zeigt das studio im Hochhaus, Zingster Straße 25 vom 8. November bis 17. Januar. Die Ausstellung wird am 7. November, um 19 Uhr gemeinsam mit den Künstlerinnen eröffnet. Die Ausstellung vermittelt einen Einblick in die partizipative Kunst. Sie zeigt zum einen die Ergebnisse der Recherche von Sonya Schönberger, die in diesem Jahr die Bewohner der Zingster Straße 25 befragt hat. Die Künstlerin selber lebt in Kreuzberg und begab sich im Sommer 2017 in diese vermeintliche Fremde, einen Teil von Berlin, den sie zuvor nicht bewusst betrachtet hatte. Sie wollte wissen, wie man dort lebt, wie man sich fühlt in Bezug auf den Rest der Stadt, wie sich dort die Generationen und verschiedenen Kulturen begegnen und wie man sich an die DDR erinnert und die Wende erlebt hat. 25 Interviews hat sie mit Bewohnern geführt und in einer Publikation zusammengefasst. Das Projekt wurde vom Bezirkskulturfonds gefördert. Das Buch ist in der Ausstellung zum Anfassen, Hineinlesen und als Installation zu erleben.

Im anderen Part der Ausstellung  gibt es einen Überblick über die partizipativen Arbeiten, die Seraphina Lenz seit 1999 in Berlin realisiert hat.  Zu den Arbeiten der Künstlerin sind stets neben anderen Künstlern auch eine Gruppe von Anwohnern beteiligt. Gras, Gänseblümchen und grüne Glühbirnen waren unter anderem die bemerkenswerten Spuren ihrer Projekte, die sie seit 1999 in Neukölln und anderen Berliner Stadtteilen umsetzte, Die künstlerische Umsetzung ihrer Ideen wird in der Ausstellung mit unterschiedlichen Medien sichtbar gemacht:

red.

WEITERSAGEN