Einsatz für fitte Gewerbeareale

Wirtschaftsförderung: Regionalmanagement Berlin Südost geht an den Start.

Bezirksbürgermeister und Wirtschaftsstadtrat  Oliver Igel (SPD) und Roland Sillmann, Geschäftsführer der WISTA-MANAGEMENT GMBH haben den Vertrag über das Regionalmanagement Berlin Südost unterschrieben. Das aus Mitteln der Gemeinschaftsaufgabe zur Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur sowie von Bund und Land finanzierte Projekt hat eine Laufzeit von drei Jahren. Auftraggeber sind die Wirtschaftsförderung Treptow-Köpenick und die Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe.

Großes Engagement

„Es ist absehbar, dass wir mit Eröffnung des Flughafens BER dem Thema Wirtschaftsentwicklung höchste Priorität einräumen müssen“, erklärte Igel. „Wir wollen uns deshalb mit dem Regionalmanagement Berlin Südost intensiv darum kümmern, dass die zehn größten Gewerbeareale unseres Bezirks zukunftsfähig gemacht werden.“ Seit sechs Jahren engagiert sich das Team der WISTA-MANAGEMENT GMBH, die unter anderem den Wissenschafts- und Technologiepark Berlin Adlershof betreibt, im Re-gionalmanagement Schöneweide.

Ziel war es, die Entwicklung des traditionsreichen Industrieareals im Umfeld der Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin (HTW) voranzubringen. „Mit dem Regionalmanagement ist es gelungen, wesentlich zum positiven Imagewandel des Stadtteils beizutragen und diesen als einen Zukunftsort mit Wachstumschancen für Unternehmen der Technologie- und Kreativbranchen in das öffentliche Bewusstsein zu rücken“, fasste WISTA-Geschäftsführer Sillmann die bisherige Tätigkeit zusammen.

Dauerhafte Netzwerke

Das Regionalmanagement geht nun mit erweitertem Zuständigkeitsbereich in die dritte Förderperiode (2017-2020). Das Team unter Leitung von Thomas Niemeyer wird sich wichtigen Aufgaben wie der Erarbeitung eines IT-basierten Ansiedlungsnetzwerkes, der Mitwirkung bei der Entwicklung eines bezirklichen Gewerbeflächensicherungs- und -entwicklungskonzeptes sowie der Erarbeitung eines Standortmarketingkonzeptes mit dauerhaften Kooperationsnetz-werken zur Nachhaltigkeit des Regionalmanagements widmen, heißt es in einer Mitteilung. Weitere Infos gibt es online.

red, Bild: Bezirksamt Treptow-Köpenick

WEITERSAGEN