Märchen und Erzählungen von der Liebe

Festival: Die 28. Berliner Märchentage haben die große Leidenschaft zu ihrem diesjährigen Motto gekürt.

Das Märchenland bleibt aktuell! In den heutigen Zeiten der Völkerwanderungen, Unruhen und kriegerischen Auseinandersetzungen gibt es eine Lösung für alle Probleme: die Liebe! Diesem elementaren Thema der Menschheit widmen sich die 28. Berliner Märchentage und stellen „die Liebe“ in ihren Mittelpunkt. Die 28. Berliner Märchentage finden vom 9. bis 26. November an verschiedenen Kulturorten in ganz Berlin statt.

Organisiert wird die Veranstaltungsreihe von Märchenland. Das Deutsche Zentrum für Märchenkultur kümmert sich seit seiner Gründung im Jahr 2004 um das Kulturgut Märchen in all seinen Formen. Dabei sei laut den Gründerinnen Silke Fischer und Monika Pause, kaum ein Ort so geeignet für die Märchentage wie Berlin. Immerhin lebten und wirkten hier einige der bedeutendsten Märchenerzähler und –sammler unserer Zeit, nicht zuletzt die Brüder Grimm selbst.

Lichtenberg & Hohenschönhausen

Auch in Lichtenberg wird  unter dem Motto „Die Liebe ist eine Himmelsmacht“ Märchen erzählt und gespielt. In den  Bibliotheken gibt es Programme für Hortgruppen und Schulklassen sowie für Familien.

Nach Janosch

Das Theater Vielfalt spielt das Stück „Wie der Josa den Mond verzauberte“ am 11. November ab  10 Uhr in der Anton-Saefkow-Bibliothek. Frei nach einer Geschichte von Janosch erzählt das Stück von Josa, der sich mit seiner Zauberfidel auf den Weg zum Mond macht. Die Schauspielerin und Theaterpädagogin Julia de Boor interpretiert die Geschichte über die Macht der Musik als Clownstheaterstück.

Chinesische Variante

Das Scuraluna Schattentheater spielt „Die blaue Rose“ am  15. November ab 10 Uhr in der Egon-Erwin-Kisch-Bibliothek. Das chinesische Märchen wird mit Hand- und Schattenfiguren aufgeführt und mit Musik begleitet.

Die Märchenwelt

Ein „Märchenallerlei“ mit Bilderbuchkino gibt es für Kinder ab 2 Jahren vom 9. bis 26. November täglich um 9, 10 und 11 Uhr in der Anna-Seghers-Bibliothek. Zudem können Kinder im Märchenbücherwald stöbern. Grundschüler können gemeinsam Märchen mit dem interaktiven Internet-Angebot „Onilo“ lesen und Märchenspiele ausprobieren.

Mit Diskussion

„Wer liebt das Biest?“ Die Bibliothekarinnen erzählen mit dem japanischen Erzähltheater „Kamishibai“ das Märchen „Die Schöne und das Biest“ und sprechen mit den Kindern danach über Mut, Liebe und Hass. Vom 9. bis 26. November täglich um 9, 10 und 11 Uhr für Kinder ab 4 Jahren. Am Ende nimmt jedes Kind ein kleines Geschenk mit nach Hause und verschenkt es an jemanden, den es ganz besonders lieb hat.

Tempelhof & Schöneberg

Auch in Tempelhof und Schöneberg gibt es wieder spannende Veranstaltungen. Zum Beispiel das „Spatzenkino: Frisch verliebt“ am 7. November im Kino Xenon, Kolonnenstraße. Dort gibt es für Zuschauer von drei bis acht Jahren drei altersgerechte Liebesgeschichten zu sehen. Der Eintritt kostet 1,50 Euro, Voranmeldung ist erforderlich.

An ein erwachsenes Publkum richtet sich der Workshop „Mythos Liebe in der Kunst“ am 11. November, der sich bekannten Liebespaaren der Geschichte nähert. Teilnahmegebühr: 28 Euro. Kontaktdaten und Adressen gibt es im Veranstaltungskalender des Märchenland e.V..

Mitte

Auch in Mitte gibt es einige Veranstaltungen im Rahmen der Märchentage. Im Gali Theater Berlin in den Heckmannhöfen, Oranienburger Straße 32, findet am 11. November eine Märchentheateraufführung von „Aladdin und die Wunderlampe“ statt. Wer das Märchen aus 1001 Nacht erleben möchte, hat dazu ab 16 Uhr Gelegenheit. Kinder zahlen acht Euro, Erwachsene zehn Euro. Die Aufführung richtet sich an Kinder von vier bis 14 Jahre.

Am 16. November gibt es im Theater Mirakulum in der Brunnenstraße 35 „Goethes Faust“ als Figurentheatermärchen. Los geht es hier um 20 Uhr. Für Kinder ist der literarisch-märchenhafte Abend allerdings nichts. Besucher ab 18 Jahre zahlen 21 Euro. Natürlich gibt es auch in allen anderen Bezirken einige spannende Veranstaltungen rund um Sternentaler und Rotkäppchen. Wer sich einen Überblick über die insgesamt 800 Veranstaltungen im gesamten Bezirk und in Berlin informieren möchte, kann das auf der Webseite von Märchenland tun. Märchenland organisiert jedes Jahr europaweit mehr als 1.500 Veranstaltungen für Kinder und Erwachsene.

Steglitz & Zehlendorf

Ein junger Edelmann und eine Prinzessin verlieben sich unter glücklichen Umständen und heiraten. Doch ein Unglück macht den Edelmann völlig mittellos. Nur die Liebe bleibt ihnen erhalten und gibt ihnen die Kraft, die Notlage zu meistern. Diese schöne Geschichte namens „Der unsichtbare Diener“ erzählt Johannes Gahl am Klavier am
5. November (Beginn: 15 Uhr) und an Folgeterminen im Kino Bali (Teltower Damm 33). Die Veranstaltung eignet sich für Kinder zwischen sechs und acht Jahren.

Ein Event am 10. November steht unter dem Motto „Wie man den Teufel in die Hölle schickt“: Eibenklang verkündet den Lobpreis der Minne! Die Märchen dieses Abends erzählen von Sinnlichkeit, Liebe, List und Ideenreichtum von Männlein wie Weiblein, um an das begehrlich ersehnte Ziel zu gelangen. „Musikalisch widmen wir uns dem Minnesang und den derben bis komischen Liedern des Mittelalters“, kündigen die Veranstalter an. Los geht es um 19.30 Uhr im Antiquariat und Café „Morgenstern“ (Schützenstraße 54). Mindestalter: 18 Jahre.

Mehr zum Programm und zu Eintrittspreisen gibt es auf der Website vom Deutsches Zentrum für Märchenkultur.

Red/Kr, Bild: Konzept und Bild / Cathrin b, Bild: MÄRCHENLAND – Deutsches Zentrum für Märchenkultur 

WEITERSAGEN

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden. Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen