Zoo pflanzt den Baum des Jahres

 Esskastanie setzte sich durch.

Nun ist es entschieden: Die Esskastanie ist der Baum des Jahres 2018. Gemeinsam mit der „Baum des Jahres Stiftung“ hat der Berliner Zoo den Sieger jüngst der Öffentlichkeit vorgestellt. Auch, wenn die Esskastanie in Deutschland recht selten ist, überrascht sie mit kulinarischer Vielfalt und Blütenpracht, so die Begründung der Jury. Symbolisch wurde dazu auf dem Zoo-Gelände ein solcher Baum in unmittelbarer Nähe zum Lippenbären-Gehege gepflanzt. Schirmherr für die „Castanea sativa“ wird Peter Hauk, seines Zeichens Minister für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz.

Die Ausrufung des Baum des Jahres fand in diesem Jahr bereits zum 15. Mal im Berliner Zoo statt. Insgesamt wurden aber schon 30 Bäume diese Ehre zuteil. Bis der Baum seine gesamte Blütenpracht zeigen kann, wird es wohl aber noch einige Jahre dauern. Die nächste Wahl findet im Herbst 2018 statt.

(red)

WEITERSAGEN