Ein Schrank, der die die Wartezeiten verkürzt

Bestatter können jetzt notwendige Urkunden während der Rathausöffnungszeiten jederzeit abholen.

Einfache Methode – große Zeitersparnis: Der neue Urkundensortierschrank im Rathaus

Die Zeiten, in denen Bestatter im Standesamt Reinickendorf oft mehrere Stunden pro Woche warten mussten, liegen jetzt schon fast zehn Monate zurück. Im Januar wurde die Zusammenarbeit von Standesamt und örtlichen Bestattern durch den damals frisch gewählten Bezirksstadtrat Sebastian Maack (AfD) grundlegend neu geregelt: Statt der zeitraubenden Übergabe der Unterlagen während der Sprechzeiten, wurde ein vereinfachter Übergabeprozess in der Urkundenstelle vereinbart. Damit wurde auch für alle anderen Kunden des Standesamtes die Wartezeit in der Sprechstunde verkürzt.

Die Optimierung

Jetzt ist es gelungen, diesen in Berlin vorbildlichen Prozess noch einmal zu verbessern: Statt die Unterlagen in der Urkundenstelle zu übergeben, haben die volumenstarken Bestatter jetzt eigene Fächer in einem Postsortierschrank bekommen, der diesen frei zugänglich ist. Damit entfallen die bisherigen Sprechzeiten endgültig und die Bestatter können ihre Amtsgeschäfte völlig ohne Wartezeit während der Öffnungszeiten des Rathauses vornehmen, also an mehr als 60 Stunden pro Woche anstelle der bisherigen zwölf Stunden.

Bezirksstadtrat Maack stellt dazu fest: „Wir setzen mit dieser erstklassigen Zusammenarbeit ein Zeichen für eine konsequente Dienstleistungsorientierung des Amtes für Bürgerdienste. Aber nicht nur die Bestatter profitieren von der durchgeführten Prozessoptimierung, auch Brautpaare und junge Eltern werden inzwischen ohne oder nur mit kürzeren Wartezeiten bedient. Es war für uns alle ein hartes Stück Arbeit, aber bei diesen Ergebnissen hat sich der Aufwand gelohnt.“ Das Standesamt Reinickendorf war zum Jahresende 2016 in einer ähnlich schwierigen Lage, wie jetzt auch andere Berliner Bezirke.

Lange Wartezeiten

Die Wartezeiten für Sterbe – und Geburtsurkunden lagen bei bis zu sechs Wochen, die Wartezeit zur Voranmeldung zur Eheschließung bei über fünf Monaten. Durch ein konsequentes Sanierungskonzept konnten die Wartezeiten auf ein normales Maß reduziert und die Situation danach durch Personalzugänge optimal verstetigt werden.

Red/Men, Bild: BA Reinickendorf 

WEITERSAGEN

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden. Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen