Lust auf Experimente

Bildung: Kitas und Schulen ausgezeichnet.

Im „Ina.Kinder.Garten“ in Rudow haben Kinder vielfältige Möglichkeiten des Experimentierens und des Antworten-Findens im naturwissenschaftlichen und technischen Bereich. Dafür wurde die Einrichtung, wie auch die Bruno-Taut-Grundschule und die Kita „Rappelkiste“ in Britz, als „Haus der kleinen Forscher“ ausgezeichnet. Insgesamt 20 Berliner Kitas und Grundschulen wurden kürzlich von Senat und IHK Berlin mit diesem Titel ausgezeichnet. Diese Bildungseinrichtungen setzen sich in besonderer Weise für die Integration der Fächer Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT) im Alltag der Kinder ein.  Insgesamt 140 Einrichtungen haben nun dieses Zertifikat. Die IHK bietet pädagogischen Fach-und Lehrkräften kontinuierlich Workshops zu verschiedenen MINT-Themen an und unterstützt sie hierbei, neue Anregungen zu bekommen, wie sie die Kinder auf Augenhöhe beim Forschen begleiten können.

„Kinder sind neugierig und haben viele Fragen“, so Bettina Schoenau von der IHK Berlin. „Wenn diese Fragen aufkommen, ist es eine gute Gelegenheit den kleinen Forschern zu helfen, selber Antworten zu finden. Die Neugierde ist Triebfeder fürs Forschen. Diesen Wissens- und Forschergeist wollen wir heben und fördern, damit sich die Jungen und Mädchen später für einen MINT-Beruf entscheiden. Das ist eine gute Investition in die klugen Köpfe  von morgen.“

red, Bild: Thinkstock/iStock(Vychegzhanina

WEITERSAGEN