Vom alten Beton-Spielgerät zum kunterbunten Hingucker

Gemeinschaft: Künstlerin und Jugendliche verschönern ihren Kiez.

Sie waren schon ein wenig trist, die riesigen Betonröhren mitten in der Spiellandschaft an der Groß-Ziethener Straße. Doch damit ist es jetzt vorbei: Die Kletter- und Spielgeräte erstrahlen in frischen, leuchtenden Farben und Mustern – erstellt von denjenigen, die sie auch als Spielgeräte nutzen: den Jugendlichen und Kindern des Kiezes.

Es waren Jugendliche aus dem Kiez, welche die offene Jugendeinrichtung „Outreach“ der Mobilen Kinder- und Jugendarbeit des Bezirks für die farbenfrohe Aktion begeistern konnte. Kreativ unterstützt wurden sie dabei von der Künstlerin Sylvia Zeeck, die von der bespielbaren Röhren-Skulptur schnell inspiriert war. Gemeinsam entwickelten sie um die 30 Entwürfe. Am Ende entschieden sie sich gemeinsam für die Kombination aus Blüten, Blumenmustern und einem Hauch von Sonne. Dieser Entwurf traf den Geschmack der beteiligten Jugendlichen am meisten.

Vor der eigentlichen Bemalung standen aber erstmal die Grundreinigung und Grundierung, aber auch da waren die jugendlichen Künstler ganz bei der Sache. Das Endergebnis kann sich sehen lassen: Die bunten Röhren sind ein echter Hingucker geworden, der inmitten der Hochhaussiedlung einen Farbklecks bildet und bei dem das Hinschauen Spaß macht.

Die Jugendeinrichtung Outreach, die im alten Waschhaus der Siedlung ansässig ist, hat übrigens schon einige weitere Ideen für Kiez-Verschönerungen. Unter anderem soll es um die Verschönerung von Sitzblöcken und einer Unterführung gehen

Os, Bild: Thomas Moser

WEITERSAGEN