Farbanschlag im Wedding

Erst vor wenigen Monaten fertig gebaut, wurde das neue Studentenwohnheim in der Utrechter Straße bereits Opfer eines Farbanschlags. Unbekannte bewarfen den modernen Neubau mit roten Farbbeuteln und beschädigten dabei drei Autos. Eine politische Straftat könne laut Polizei nicht ausgeschlossen werden. Der Staatsschutz ermittelt.

Das siebenstöckige Gebäude wurde seit vergangenem Jahr gebaut und soll Berliner Studenten ein neues Zuhause bieten. Viele Gentrifizierungsgegner kritisierten die Pläne für das Wohnheim bereits vor dem Bau, da es sich vor allem an gut situierte Studenten richten soll.

(red)

WEITERSAGEN