Bürgerplattform mit Preis geehrt

Die in Gründung befindliche Bürgerplattform Spandau wurde jetzt als eine von vier bundesdeutschen Initiativen mit dem Engagmentpreis des Vereins FES-Ehemalige e.V. ausgezeichnet. Hier schließen sich Bürger mit verschiedenen kulturellen Wurzeln, Religionen, Berufen, Interessen zusammen, um sich gemeinsam zu engagieren und konkrete Missstände und Probleme vor Ort zu erkennen und zu lösen. In der Bürgerplattform Spandau haben sich aktuell 20 vielfältige zivilgesellschaftliche Organisationen zusammengeschlossen. Als kritisch-konstruktiver Partner von Politik, Verwaltung und Wirtschaft planen sie, auf Augenhöhe mit Entscheidungsträgern über Probleme, die sie ganz konkret betreffen, zu verhandeln.

Mit dem Engagementpreis, der eine Initiative ehemaliger Stipendiaten der SPD-nahen Friedrich-Ebert-Stiftung ist, werden soziale Initiativen und Projekte ausgezeichnet, die Schwache oder Benachteiligte unterstützen. Zu den Auswahlkriterien zählt, wie brisant das Thema ist und wie nachhaltig und vielversprechend das Projekt umgesetzt wird.

(red)

WEITERSAGEN