Provisorischer Zebrastreifen für Simplonstraße

Verkehr: Bau des endgültigen Überwegs im kommenden Jahr.

Die Eltern von Modersohn-Grundschülern können aufatmen: Weil die Einrichtung des Zebrastreifens noch auf sich warten lassen wird, soll noch in diesem Jahr ein provisorischer Zebrastreifen eingerichtet werden. Dies erläuterte der Bezirk auf Anfrage des Berliner Abendblatts. Beschlossene Sache ist der Zebrastreifen für die SImplonstraße im Bereich des Eingangs zur Grundschule schon seit Mitte vergangenen Jahres, denn die Bezirksverordnetenversammlung sah es wie die Antragsteller aus der SPD, dass er aus Gründen der Fußgängersicherheit schlicht erforderlich ist. Passiert ist dann aber lange nichts: Die Finanzierungs-Zusage stand noch aus. Inzwischen liegt diese vor. Jedoch gibt es neue Probleme. Die Stahlmasten, die für die Beschilderung des Überwegs gebraucht werden, haben laut Bezirk derart lange Lieferzeiten, dass mit dem Bau erst im Laufe des kommenden Jahres zu rechnen ist. Bis dahin soll ein provisorischer Überweg eingerichtet werden, und zwar noch im Laufe diees Jahres. Für die Eltern der Grundschüler wird das eine Erleichterung sein, denn die Verkehrssituation ist wegen mehrerer großer Baustellen in der Umgebung angespannt.

os

WEITERSAGEN