Historischer Adventszauber

Freizeit: Ein Weihnachtsmarkt lockt in die Späth’schen Baumschulen.

Die Späth’schen Baumschulen (Späthstraße 80/81) laden an den ersten drei Adventswochenenden (2./3., 9./10. und 16./17. Dezember zu einem Weihnachtsmarkt in historischem Ambiente ein. Lichterglanz erfüllt das weitläufige Gelände. Weihnachtsmann und Weihnachtsengel reisen an. Außerdem gibt es ein ausgiebiges Bühnenprogramm mit Livebands. Darüber informieren die Veranstalter.

Nordische Geschenkideen

An mehr als 100  Ständen bieten Naturwarenwerkstätten, Schmuckdesigner und Kunsthandwerker  Geschenkideen an. Dazu zählen beispielsweise feine Decken, Stoffe und schöne Dinge zum Anziehen. Oder auch Weihnachtsbaumschmuck von heute und von anno dazumal. Oder wie wäre es mit Holzspielzeug, Schaukelpferden, Schlitten und originaler Erzgebirgskunst? Außerdem  warten Deko-Ideen für Garten und Wohnung sowie Schmuck und Keramik.

Der Schwedengarten feiert die skandinavische Weihnacht mit nordischen und mediterranen Geschenkideen, Lucia-Lichtern, originalem Glögg aus Schweden und rustikalen Gartenfeuern. Das Monbijou-Theater tritt erstmals in der blauen Ur-Märchenhütte auf. Märchenerzählerin Ellen Luckas bittet zum Geschichtenzauber mit Musik. Kinder können auch nach mittelalterlicher Art werkeln, Geschenke basteln und auf Ponys reiten.

Ein historisches Kinderkarussell bittet zur Fahrt. Die handgefertigte Weihnachtskrippe zeigt Szenen voller Emotion. Natürlich werden darüber hinaus auch allerlei weihnachtliche Leckereien geboten. Mittendrin befindet sich der Tannenwald. Nordmanntannen, Kiefern und Rotfichten stehen als geschlagene Bäume als ein urtümlicher Weihnachtswald: Familien können  sich beim Spaziergang ihren Lieblingsbaum aussuchen. Der Weihnachtsmarkt ist von 11 bis um 20 Uhr geöffnet. Die Eingänge befinden sich am Ligusterweg, an der Späthstraße sowie im Königsheideweg. Für Kinder bis 16 Jahre ist der Eintritt frei, wird mitgeteilt.

 

Weitere Informationen

Späthsche Baumschulen
Adresse: Späthstraße 80/81, 12437 Berlin
Telefon: (030) 6 39 00 30

red, Bild: Daniela Incoronato

WEITERSAGEN