Wunschbaum steht wieder

Unterstützung für arme Kinder.

Die beliebte Wunschbaumaktion gibt auch in diesem Jahr wieder Spandauern die Möglichkeit, Gutes zu tun, indem Kindern aus finanziell benachteiligten Familien zu Weihnachten eine Freude gemacht wird. Bezirksbürgermeister Helmut Kleebank stellte gemeinsam mit dem Initiator des Vereins „Schenk doch mal ein Lächeln“, Fayez Gilke, feierlich den diesjährigen Wunschbaum in der Eingangshalle im Rathaus Spandau vor.

An diesem Baum hängen wieder die Wünsche der Kinder, deren Eltern nicht die Möglichkeit haben, diese zu erfüllen. Interessierte Bürger können diese Kinder glücklich machen, indem sie einen Wunsch „pflücken“, das jeweilige Geschenk kaufen und dieses bis 15. Dezember unbedingt unverpackt im Büro des Bezirksbürgermeisters (Räume 151-157 im Rathaus) abgeben. Der Wert des Geschenkes spielt keine Rolle, allerdings sollte er nicht mehr als 25 Euro betragen. Der Sinn dieser schönen Aktion besteht darin, den Familie insgesamt eine Freude zu machen.

(red)

WEITERSAGEN