Programm für gesunde Kitas

Bezirk Spandau beteiligt sich als siebter Bezirk an dem Landesprogramm.

Spandau beteiligt sich ab 2018 am Landesprogramm „Kitas bewegen – für die gute gesunde Kita“ und ist der siebente Berliner Bezirk, der daran teilnimmt. Stephan Machulik, Stadtrat für Bürgerdienste, Ordnung und Jugend, unterzeichnete die entsprechende Umsetzungsvereinbarung und erhielt von Sandra Scheeres, Senatorin für Bildung, Jugend und Familie, die Teilnahmeurkunde.

Ziel des Programms ist es, unter Einbeziehung aller Beteiligten – Kinder, pädagogische Fachkräfte, Kitaträger und Eltern – einen möglichst gesunden Kita-Alltag zu gestalten und beizutragen, soziale Benachteiligungen von Kindern abzubauen.

“Mit der Teilnahme an dem Landesprogramm soll in Spandau eine bessere Umsetzung des Berliner Bildungsprogramms in Bezug auf das Thema Gesundheit und Prävention gefördert werden. Gleichwohl müssen zur Realisierung dieses Ziels auch weiterhin alle Anstrengungen unternommen werden, um dem Fachkräftemangel zeitnah zu begegnen”, erklärte Bezirksstadtrat Machulik.

Das Konzept des Landesprogramms wurde durch die Bertelsmann Stiftung initiiert und zunächst als Modellprojekt umgesetzt, ab 2012 im Rahmen eines Berliner Landesprogramms. Informationen zu Inhalten, Wirkungen, Kooperationspartnern und Teilnehmenden können auf der Website des Landesprogramms abgerufen werden.

UTe

WEITERSAGEN

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden. Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen