Der Körper als Quelle

Elektroakustische Komposition im ehemaligen Stummfilmkino

Im Rahmen der Reihe „transmediale + CTM Vorspiel 2018“ gastiert am 27. Januar, 19 Uhr, Luca Forcucci mit seiner elektroakustischen Komposition „Bodyscape“ im Ehemaligen Stummfilmkino Delphi, Gustav-Adolf-Straße 2. Bei diesem Mix aus Liveelektronik und Cello (Ulrike Brand) liegt der Fokus auf dem Körper als ursprüngliche Quelle von Inspiration und Ton. Grundlage sind überarbeitete Live-Aufnahmen von Performances in der Lab Gallery in San Francisco, USA und in dem Centre Dürrenmatt Neuchâtel, Schweiz. Bodyscape umfasst außerdem Feldaufnahmen aus der Grenzregion zwischen Botswana und Südafrika. Luca Forcucci hat das Land erkundet und die Gesellschaft nach dem Ende der Apartheid beobachtet.

Text: Redaktion

WEITERSAGEN

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden. Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen