Gestärkte Wirtschaftsförderung

Tourismusbeauftragte für Spandau hat ihre Arbeit aufgenommen

Das Jahr 2018 startet gut für Spandaus Wirtschaftsförderung: Die neu geschaffene Stelle des Tourismusbeauftragten wurde besetzt. Jana Friedrich ist seit Mitte Januar 2018 die Ansprechpartnerin in allen touristischen Belangen. Insbesondere die Begleitung und Umsetzung des bereits gestarteten Projekts „Spandau Tourismus“ in Zusammenarbeit mit der Agentur „Gröschel Branding“ gehört zu ihrer Kernaufgabe.

Mit der neuen Kollegin erkennt und würdigt der Bezirk die besondere Bedeutung des Tourismus als wichtiger Wirtschafts- und Beschäftigungsfaktor. Mit Frau Friedrich werden die Aktivitäten des Tourismus in Spandau stärker koordiniert und konzeptionell ausgebaut. Sie versteht sich gemeinsam mit der Wirtschaftsförderung als Partner aller Tourismusakteure, um die Destination Spandau stärker in den Focus unserer Metropole zu rücken und ein klares Profil des breiten Angebotes zu zeichnen.

Klares Bekenntnis

Die Wirtschaftsförderung bezog neue Räumlichkeiten und ist jetzt im Nebengebäude des Rathauses zu finden (Zimmer: 1028-1030). Wirtschaftsstadtrat Gerhard Hanke (CDU) und der Leiter der Wirtschaftsförderung Spandau, Patrick Sellerie, teilten mit, dass die Besetzung der Stelle eines Tourismusbeauftragten ein gutes Signal für den Tourismus im Bezirk sei. In einer Pressemitteilung hieß es weiter: „Das bereits im letzten Jahr erfolgreich begonnene Tourismusprojekt wird mit seinen weiter zu erarbeitenden Handlungsempfehlungen und konkreten Maßnahmen nicht im märkischen Sand verlaufen. Unsere neue Kollegin ist ein klares Bekenntnis des Bezirks, das Thema Tourismus fortlaufend zu begleiten und aus einer professionellen Hand zu steuern.“

Die Wirtschaftsförderung versteht sich als Dienstleister für Unternehmen und Existenzgründer. Als zentrale Anlauf- und Koordinierungsstelle begleitet sie – unterstützt durch andere bezirkliche Stellen – diese in Genehmigungs- und sonstigen Zulassungsverfahren. Weiterhin arbeitet die Wirtschaftsförderung intensiv mit Kammern und Verbänden sowie einer Vielzahl von bezirklichen Akteuren zusammen

Bild: Zitadelle Berlin/ Friedhelm Hoffmann Text: Redaktion

WEITERSAGEN

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden. Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen