Globe Theatre kommt an die Spree

Mierendorff-Insel könnte bald Theater-Standort werden.

Shakespeare an der Spree? Das Globe Theater soll noch in diesem Jahr seinen neuen Standort im Österreichpark am Spreeufer beziehen. Auf drei Ebenen soll in dem nachgebauten Theater Platz für bis zu 600 Zuschauer sein. Bislang befindet sich der Holzbau, der in modularer Bauweise errichtet werden kann, noch auf einem Industriegelände in Marienfelde. Hierher brachte es der Gründer der Berliner Shakespeare Company, Christian Leonard. Und hier lagerte es in den zwei Jahren, die seit seinem Abbau in Schwäbisch-Hall vergangen sind. 16 Jahre lang war das Globe Theatre zuvor Anlaufpunkt für alle Fans des englischen Dramatikers in dem baden-württembergischen Ort.

Neuer Standort

Als es hier nicht mehr weiterging, packte Leonard die Holz-Einzelteile des charakteristischen Freilichttheaters ein und brachte sie nach Berlin. Nach einigen Gesprächen und Verhandlungen gab es nun endlich grünes Licht für den Bau am Spreeufer. Für eine einzigartige Atmosphäre im Theater sorgt laut Leonard die quadratische Bühne und der Fakt, dass die Entfernung zu den Schauspielern von jedem Platz gleich kurz ist. Der Gründer wünschte sich einen Standort am Wasser, ganz nach Vorbild des Originals an der Themse. Im vergangenen Herbst willigte Kulturstadträtin Heike Schmitt-Schmelz (SPD) in seine Pläne ein – und schlug die Mierendorff-Insel als Theater-Standort vor.

Große Pläne

Die Insel soll in den kommenden Jahren ohnehin in ein Zukunftsviertel verwandelt, die Lebensqualität merklich gesteigert werden. Ein Kulturangebot dieser Art passt gut in das neue Konzept rund um den Mierendorffplatz. Auch der Kulturausschuss nickte den Standort ab. Lediglich die Parkplatzsituation wird kritisch gesehen. Sobald die Baugenehmigung für das Shakespeare Theater da ist, sollte der Bau ganz schnell gehen, glaubt man Christian Leonard. Dank der Modulbauweise könnte das Berliner Globe Theatre innerhalb von vier bis sechs Wochen fertig sein. Rund 850.000 Euro planen die Macher für das Projekt ein.

Weitere Standorte

Neben dem Globe Theater in Schwäbisch-Hall, das bis 2016 an dem Standort zuhause war, gibt es ein weiteres Theater der gleichen Bauweise im Europa-Park in Rust sowie eines im Natur-Park Südgelände in Schöneberg. Letzteres wurde ebenfalls unter Aufsicht der Shakespeare Company Berlin erbaut und diente zuvor während der Dreharbeiten zum Film Anonymous als Kulisse im Filmpark Babelsberg. Hier finden auch in diesem Sommer wieder zahlreiche Vorstellungen statt. Der Ticketverkauf beginnt am 1. Mai. Das elisabethanische Theatergebäude in London wurde bereits im Jahr 1599 erbaut. Es steht in Bankside am rechten Themsenufer und gehört zu den beliebtesten Touristenattraktionen in der britischen Hauptstadt.

Text: Katja Reichgardt, Bild: imago/ United Archives International

WEITERSAGEN