Mehr Sicherheit für Radfahrer in Reinickendorf

Bezirksverordnetenversammlung fordert ein Radverkehrskonzept

Das Bezirksamt wird ersucht, mit den anderen zuständigen Stellen ein Radverkehrskonzept für Reinickendorf zu erarbeiten. Das hat die Bezirksverordnetenversammlung auf Initiative der CDU-Fraktion beschlossen. Diese Radrouten sollen so konzipiert werden, dass eine Gefährdung der Radfahrer durch bauliche Mängel weitestgehend ausgeschlossen wird. Die Radwege und Radfahrstraßen sollen so angelegt werden, dass sie nicht zur Aufgabe von Stellplätzen für den motorisierten Individualverkehr führen, heißt es weiter.

Tatsächliche Bedürfnisse

„Die Planung muss sich an den tatsächlichen Bedürfnissen der Bevölkerung und der Lebenswirklichkeit der Menschen ausrichten“, heißt es in dem Beschluss. Ein Gegeneinander von Kraftfahrzeugen, ÖPNV, Radfahrern und Fußgängern sei keine Lösung. „Wir wollen die Radfahrer von den oft zu engen Hauptstraßen herunter holen, damit der motorisierte Individualverkehr nicht durch zusätzliche Radstreifen in die Nebenstraßen verdrängt wird und Radfahrer nicht gefährdet werden.“ Wo immer es möglich ist, sollen neue Radrouten zu oder über Knotenpunkte des öffentlichen Nahverkehrs, wie zum Beispiel S-Bahnhöfe, führen.

Neue Routen

In dem Beschluss werden insgesamt sechs Radrouten vorgeschlagen. Die Radroute 1 soll Hohen Neuendorf (Kreisverkehr B 96/Stolper Straße) mit dem S-Bahnhof Hermsdorf verbinden. In einer Variante ist vorgesehen, den Waldweg entlang der der Bundesstraße 96 auszubauen und im Verlauf der Glienicker Straße und Ulmenstraße die Nutzung des Gehweges am Bahndamm zu prüfen. Die Radroute 2 soll den S-Bahnhof Hermsdorf mit dem Kurt-Schumacher-Platz verbinden. Die Streckenführung soll demnach über Glienicker Straße, Ulmenstraße, Tegeler/Schulzendorfer Straße, Brandtstraße, Artemisstraße, Waidmannsluster Damm, Jean-Jaures-Straße, Cyclopstraße und neue B96 Richtung Kurt-Schumacher-Platz gehen.

Die Radroute 3 soll Glienicke mit dem S-Bahnhof Hermsdorf verbinden und von dort auf der Route 2 in Richtung Innenstadt führen. Die Streckenführung ist über Lessingstraße, Schildower Straße und Waldseeweg angedacht.

Text: red/nm, Bild: Thinkstock/iStock/monkeybusinessimages 

WEITERSAGEN