Jede Menge neuer Ärger um Olivaer Platz

Anwohner protestieren erneut gegen Baumfällungen und Maßnahmen an der Grünfläche.

Der Umbau des Olivaer Platzes sorgte lange vor den nun durchgeführten Baumfällungen für jede Menge Ärger. Mehr als zehn Jahre liegen erste Überlegungen, den Platz zwischen Lietzenburger und Konstanzer Straße umzugestalten, zurück. Auch die Anwohner plädierten stets für eine Verschönerung des verwahrlosten Platzes.

Große Ablehnung

In den vergangenen Monaten war es vor allem Baustadtrat Oliver Schruoffeneger (Bündnis 90 / Die Grünen), der den Umbau vorantrieb. Seine Pläne allerdings stießen auf Ablehnung. Entsprechend reserviert reagierten viele Anwohner auf den „symbolischen Spatenstich“ im vergangenen Sommer. Die Umbaupläne sehen Baumfällungen und die teilweise Umwandlung von Parkflächen in einen Spielplatz vor.

Allen voran die „Bürgerinitiative Olivaer Platz“ setzte sich für den Erhalt der Bäume und der vielen Blumenbeete ein. Offenbar vergebens. In dieser Woche fanden erste Baumfällungen statt. Zudem wurden Sträucher, Stauden und Ranken entfernt. Die Bürgerinitiative dokumentiert jeden Schritt der Umbauarbeiten online und zeigt sich empört über den Verlauf. „Der Umbau hat begonnen! Geht eigentlich nicht, da der neue Bebauungsplan noch nicht verabschiedet ist, aber der Bezirk hat im Parkteil ’einfach mal losgelegt’. Heute haben Arbeiter einer beauftragten Firma nicht etwas Stauden und Pflanzen entnommen und gesichert, sondern Buschwerk abgeholzt und runtergeschnitten“, teilte die Initiative mit.

Für Aufregung sorgte zudem eine Pressemitteilung Schruoffenegers, in der die Baumfällungen angekündigt wurden. Dort erklärte er, dass nach einer erneuten Begehung mit Mitgliedern der BVV am 15. Februar im Einvernehmen über die weitere Fällung von zwölf Bäumen auf dem Gelände des ersten Bauabschnittes entschieden worden sei. Kurze Zeit später wurde bekannt, dass die Oppositionsvertreter bei dieser Begehung aber nicht anwesend waren und keine Einladung zu dem Treffen erhalten hatten. Die CDU und die FDP stellten daraufhin Missbilligungsanträge gegen Schruoffeneger.

Grüne Vielfalt

Die „Bürgerinitiative Olivaer Platz“ kämpft indes weiter für den Erhalt der grünen Vielfalt auf dem Platz. Regelmäßig finden Protestaktionen und Informationsveranstaltungen statt. Ein vor wenigen Tagen angebrachtes Banner wurde kurze Zeit später von unbekannten Personen abgehängt. Der Bezirk will nach den aktuellen Baumfällungen und Umbauten neue Bäume pflanzen. Wann die Arbeiten am Olivaer Platz beendet werden, steht noch nicht fest.

Text: Katja Reichgardt, Bild: imago/Stefan Zeitz

WEITERSAGEN

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du dich damit einverstanden. Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu deiner Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Genauere Informationen kannst du unserer Datenschutzerklärung entnehmen.

Schließen