Ein Stück Weltruf für Hellersdorf

Bürgergarten Helle Oase erhält UN-Auszeichnung

Am 27. April um 15 Uhr wird der Bürgergarten Helle Oase für den Sonderwettbewerb “Soziale Natur – Natur für alle“ im Rahmen der UN-Initiative ausgezeichnet. Den Preis wird Bezirksbürgermeisterin Dagmar Pohle (Die Linke) im Rahmen des Kirschblütenfests in der Hellersdorfer Promenade überreichen.

Seit dem Jahr 2012 gibt es auf der ehemaligen Stadtbrache an der Tangermünder Straße die bunten Gärten, Beete und Aktionsflächen, auf denen sich wirklich jeder Interessierte betätigen darf. Regelmäßige Gartenarbeitssessions, Workshops, Aktionen, Feste und Veranstaltungen finden hier auf und zwischen den Gemeinschaftsbeeten statt. Für Spaß und Freizeitbeschäftigung sorgen zudem ein Kinderspielplatz, eine Streetsoccer-Anlage und Boule-Bahnen. Aber auch in Sachen Bildung und Nachhaltigkeit hat die Oase einiges zu bieten: Hier starten Führungen und Umweltbildungsangebote und werden die Patenbeete für Kinder- und Jugendgruppen betreut. „Die Vielfalt gehört zum festen Prinzip der „Hellen Oase“. Wir wollen jeden mitnehmen, der sich an unserem Angebot beteiligen oder neue Aktionen entwickeln möchte“, sagt Anne Juhnke, Koordinatorin und Sprecherin bei der „Hellen Oase“.

Die Auszeichnung

Das alles sorgte in der Vergangenheit nicht nur für eine Menge Spaß, Spannung und Begegnung, sondern bekommt jetzt diese ganz besondere Anerkennung. „Natürlich stellen wir zur Auszeichnungsveranstaltung ein tolles Bürgerfest mit Kinderprogramm und Leckereien auf die Beine“, sagt Anne Juhnke, die von Beginn an beim Bürgergarten dabei ist und gemeinsam mit einem Dutzend Mitstreitern für ein grünes Miteinander zwischen den Plattenbauten sorgt

Mitstreiter gesucht

Und ein Miteinander pflegt man im Bürgergarten „Helle Oase“ besonders gut. Unter der Trägerschaft des Vereins Kids & Co vereint der Gemeinschaftsgarten ganz verschiedene Interessen vieler Zielgruppen und Kulturen. „Wir suchen auch noch ehrenamtliche Oasenhelden, mit und ohne grünem Daumen, die Spaß haben am Austausch, dem gemeinsamen Gärtnern, entspanntem „In-der-Sonne-Sitzen“ und Leidenschaft für bunte, lauschige Abende.

Wer bei unserem Fest auf der Hellersdorfer Promenade vorbeikommt, kann sich gern dazu informieren“, sagt Anne Juhnke. Mit dem vorbildlichen Projekt der „Hellen Oase“ sei ein bedeutendes Zeichen für das Engagement an der Schnittstelle von Natur und sozialen Fragen in Deutschland gesetzt worden, fanden die Juroren des UN-Dekade-Wettbewerbs, die sich von der Vielfalt in den Veranstaltungsangeboten, Betätigungsmöglichkeiten und der wertvollen Nutzer- und Artenvielfalt beeindruckt zeigten.

Neben einer Urkunde und einem Auszeichnungsschild wird der Bürgergarten auch einen „Vielfalt-Baum“ erhalten, der symbolisch für das bunte Angebot steht.

Text: Stefan Bartylla, Bild: Helle Oase/ Petra und Uwe Strachovsky

WEITERSAGEN

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden. Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen