Aktionstag für den Plänterwald

Eine Wanderung und Waldbuffett stehen auf dem Programm am 26. Mai.

Zum 18. Mal in Folge findet am 26. Mai der Tag des Plänterwaldes statt. Er startet um 10.30 Uhr am Rathaus Treptow. Das Programm der Bürgerinitiative Pro Plänterwald wurde gemeinsam mit der Waldschule gestaltet und ist wie immer darauf gerichtet, diese grüne Idylle mitten in der Stadt bekannert zu machen und damit für seine Erhaltung zu werben.

Im 450. Jubiläumsjahr Treptows werden auch bei dieser Gelegenheit historische Akzente gesetzt. Wie entstand der Plänterwald? Was sind Hute-Eichen?  Was steckt hinter dem Namen Eierhäuschen? Wo siedelten die Ur-Treptower?” Dies sind einige der Fragen, zu denen es die passenden Antworten geben wird.

Eine historische Wanderung führt vom Rathaus Treptow aus unter anderem zu Körnervilla, Hute-Eichen, Dammweg und Eierhäuschen. Um 12.30 Uhr laden die Waldschule und das Lokal Jawoll zum Waldbuffet. Eine Stunde später startet das Konzert der Musikgruppe Rumpelstolz. Zwischendurch werden Sagen, Geschichten und Gedichte rund um das Treptow-Jubiläum präsentiert. Ab 15 Uhr beginnt der Familiennnachmittag in der Waldschule. Die  Schirmherrschaft der Veranstaltung hat der Regierende Bürgermeister, Michael Müller (SPD), übernommen. Mehr Informationen finden Interessierte auf der Homepage der Bürgerinitiative Pro Plänterwald.

Text: Redakion Bild: imago/Metodi Popow

WEITERSAGEN