Polizeistation 6 öffnet ihre Türen

Volles Programm in der Marzahner Dienststelle

Am Sonntag, dem 27. Mai lädt die Polizeidirektion 6 alle Bürger zu ihrem bereits zwölften Aktions- und Präventionstag ein. Das Aktionsgebiet der Polizeidirektion 6 in der Cecilienstraße umfasst 282,46 Quadratkilometer in dem etwa 810.000 Menschen in den drei Großbezirken im Osten der Stadt leben. Die polizeiliche Arbeit wird von rund 1.700 Mitarbeitern in sechs Abschnitten, dem Referat Kriminalitätsbekämpfung sowie im Leitungsstab der Direktion geleistet. In der Zeit von 10 bis 17 Uhr können sich an diesem Tag alle Besucher auf dem Marzahner Polizeigelände in der Cecilienstraße 92 über deren Arbeit informieren , einen Blick hinter die Kulissen der Dienststelle werfen und sich zu Themen der Kriminal- und Verkehrsunfallprävention beraten lassen.

Die Themen

Die Mitarbeiter der Fachdienststellen werden unter anderem zum Einbruchschutz, zu verbotenen Waffen sowie zur idealen Sicherung des Fahrrades und des eigenen Pkws beraten. Zu Fragen wie: Welchen Schaden verursacht der illegale Zigarettenhandel, was kann ich tun, wenn mein Kind straffällig geworden ist? Und vielen weiteren Themen geben die Fachleute der Polizeidirektion gerne hilfreiche Antworten und Tipps.

Zum Mitmachen

Interessante Erfahrungen und nützliches Wissen können Groß und Klein zum Beispiel bei der Spurensuche, dem Rauschbrillenparcours und den vielen anderen Mitmach-Aktionen wie dem Familienquiz sammeln. Radfahrer haben darüber hinaus die Möglichkeit, unter Vorlage eines Personaldokuments das eigene Fahrrad registrieren zu lassen. Für Action, Spaß und Spannung ist mit Vorführungen der Polizeihunde und den Einsatztrainern der Polizei Berlin gesorgt und im „Interkulturellen Dorf“ können andere Länder und Kulturen entdeckt werden. Das bunte Bühnenprogramm ist mit Auftritten der Musikbands „Older Jungs“ und „Fräulein Ingrid“ sowie der „Berlin Police Pipe Band“ mit ihren Dudelsäcken gespickt.

Die Gesangs- und Tanzdarbietungen lokaler Kulturvereine sorgen darüber hinaus für abwechslungsreiche Unterhaltung. Und natürlich ist auch für das leibliche Wohl gesorgt. Mit von der Partie an diesem Tag sind auch die Vereine, Gruppen, Initiativen und Institutionen aus der Region. Vorführungen und Informationen gibt es an den Ständen der Berliner Feuerwehr, des deutschen Zolls, der Ordnungsämter der Bezirke Treptow-Köpenick, Marzahn-Hellersdorf und Lichtenberg, am Stand des Technischen Hilfswerks, des Deutschen Roten Kreuz, der Berliner Verkehrsbetriebe und diverser Opferschutzvereine.

Auch die pad gGmbH sowie die Kulturvereine vom Lyra e.V., dem Vision e.V., dem Babel e.V., dem Reistrommel e.V., der Vereinigung der Vietnamesen, der Caritas – sowie die Berliner Wasserbetriebe und die Landesverkehrswacht Berlin werden mit Ständen und eigenem Informationsangebot vor Ort sein

Text und Bild: Stefan Bartylla

WEITERSAGEN