Kostenlos durch die Stadt

Für Berliner Schüler verbilligen sich die Preise im Nahverkehr

Berliner Schüler mit Schülerausweis I können künftig deutlich günstiger und einfacher Schülertickets erwerben. Ab 1. August kostet das monatliche Schülerticket im Tarifbereich AB 21,80 Euro (bisher 29,50 Euro) beziehungsweise 17 Euro im Abonnement (bisher 22,92 Euro). Das Geschwisterticket wird durch ein einheitliches Schülerticket für alle ersetzt. Anspruchsberechtigte Kinder und Jugendliche können mit dem Schülerticket „berlinpass-BuT“ (Bildungs- und Teilhabepaket) kostenlos Bus und Bahn fahren. Das Land Berlin übernimmt die Kosten für die Entlastung der Familien und zahlt einen Ausgleich an die Verkehrsunternehmen.

Auch die Nutzung des Schülertickets wird zum 1. August einfacher, da die bisherige Kundenkarte wegfällt. Wer die Schüler-Monatskarte künftig am Automaten oder in der Verkaufsstelle erwirbt, muss auf dem Wertabschnitt nur noch das Geburtsdatum eintragen. Der Wertabschnitt gilt dann zusammen mit dem gültigen Berliner Schülerausweis I als Fahrausweis. Wer ein Abonnement beantragt, erhält die Fahrtberechtigung auf einer VBBfahrCard. Neben dem Abonnementantrag müssen ein Foto und der Schülerausweis I zum Nachweis eingereicht werden. Beim „berlinpass-BuT“ muss nur noch dieser – um das Hologramm ergänzt – mitgeführt werden. Er gilt dann als Fahrausweis.

Datum: 23.05.2018 Text: Redaktion Bild: imago/PEMAX

WEITERSAGEN