Parks und Straßen werden saniert

Viele Vorhaben in Moabit und Wedding geplant.

In den vergangenen Wochen berichtete das Berliner Abendblatt bereits über die geplanten Sanierungsvorhaben in Schulen und Sportplätzen im Wedding und in Tiergarten. Nun gibt es auch einen Überblick über die Maßnahmen an Parkanlagen und Grünflächen.

Neue Wege

Unter anderem ist die Erneuerung der Wegeflächen im Humboldthain geplant. Das geht aus der Antwort des Senats auf eine Anfrage des CDU-Abgeordneten Mario Czaja hervor. Für rund 800.000 Euro sollen die Wege im beliebten Park erneuert werden. Wann die Maßnahmen beendet sein werden, steht noch nicht fest. Grund für die Verzögerungen ist fehlendes Personal. Ähnlich sieht es bei den geplanten Modernisierungen der Wege im Schillerpark aus. Von den ursprünglich veranschlagten 200.000 Euro wurden bisher erst 100.000 eingesetzt. Für den Schillerpark gibt es weitere Pläne.

So sollen im Rahmen einer Grunderneuerung Mauern und Brunnenbecken saniert werden und zahlreiche Neupflanzungen stattfinden. Dafür sind insgesamt 800.000 Euro vorgesehen. Die Umgestaltung des Louise-Schroeder-Platz war seit langem überfällig. Bereits 2017 wurde mit den entsprechenden Baumaßnahmen begonnen. Auch hier könnte es laut Senatsliste aber zu Verzögerungen kommen. Zwischenzeitlich gab Baustadtrat Ephraim Gothe (SPD) bekannt, dass auch der Bau eines Hochhauses auf dem Platz an der Seestraße eine Option ist. Aber nicht nur die Grünflächen von der Seestraße bis zur Arminiusmarkthalle sollen aufgewertet werden. Auch für einige Straßenabschnitte gibt es entsprechende Pläne. Bis 2020 soll die Soldiner Straße zwischen Drontheimer Straße und Prinzenallee erneuert werden. Vorgesehen sind Gehweg- und Fahrbahn-Modernisierungen für mehr als drei Millionen Euro.

Straßen-Maßnahmen

Außerdem wird in diesem Rahmen auch die Turmstraße umgebaut. Wann die Bauarbeiten beginnen und welche Maßnahmen dafür vorgesehen sind, steht noch nicht fest. Im Wedding soll sich einiges an der Müllerstraße tun. Dafür sind immerhin vier Millionen Euro eingeplant. Hier dürften unter anderem neue Radwege angebracht werden.

Datum: 26. Mai 2018, Text: Katja Reichgardt, Bild: imago/Müller-Stauffenberg

WEITERSAGEN