Urban Gardening in Berlin

Blühende Gärten auf kleinsten Flächen in der Großstadtmetropole.

Wer in Berlin lebt, hat es mitunter schwer, sich mit frischem Obst und Gemüse zu versorgen, das nicht aus den Supermärkten stammt. Eine Lösung wäre der Selbstanbau, doch in der Großstadt sind die Gärten rar. Eine Lösung bietet das sogenannte Urban Gardening. Auf kleinen städtischen und für den Gartenanbau ausgewiesenen Grünflächen oder auf dem eigenen Balkon wird Gemüse und Obst angebaut. Auf diese Weise entstehen inmitten der Metropole grüne Oasen, die von jedermann zum Anbau von Obst und Gemüse genutzt werden können.

Welche Vorteile bringt das Urban Gardening mit sich?

  • Der Nahrungsmittelbedarf an Gemüse und Obst kann sozial gerecht und umweltverträglich produziert werden.
  • Durch Urban Gardening fallen die Transportwege weg, wodurch der Kohlendioxidausstoß verringert wird.
  • Frische Lebensmittel können, je nach Saison, zu jeder Zeit geerntet werden.
  • Selbstangebautes Obst und Gemüse kostet nicht viel, womit Urban Gardening zum Sparen beiträgt.
  • Zur Not können Engpässe in der Versorgung mit Obst und Gemüse im städtischen Raum überbrückt werden.
  • Durch gemeinsames Urban Gardening entsteht gemeinschaftliches Engagement und Begegnung.

Wo kann in Berlin Urban Gardening betrieben werden?

Es kann auf dem eigenen Balkon angepflanzt werden. Wer keinen Balkon zur Verfügung hat, kann unter anderem an folgenden Orten Urban Gardening betreiben:

    • Der Mauer Garten, am Park in der Lorzingerstrasse ist ein Ort des Wachsens, Veränderns und des Lernens. Der Garten wird durch eine Gemeinschaftsinitiative betrieben.
    • Der Allmende-Kontor am Tempelhofer Feld ist ein 5000 Quadratmeter großer Gemeinschaftsgarten.
    • Der Bermudagarten in der Johannes-Itten-Straße ist ein interkultureller Garten, der für alle Nachbarn zugänglich ist.
    • Das Himmelbeet an der Ruheplatzstraße ist ein 1700 Quadratmeter großes, grünes Idyll mit Hochbeeten, die gemeinschaftlich bewirtschaftet und auch verpachtet werden.
    • Am Wilhelmine Gember Weg ist der Spreeacker zu finden, der am Ufer der Spree von einem Betreiberverein kultiviert wird.
    • In der Wönnichstraße befindet sich ein halböffentlicher Pocket Park mit gemütlichen Sitzecken im Grünen, mit Bühne und mit Grabeland.

Wie ist Urban Gardening auf dem eigenen Balkon umsetzbar?

Gärtnern auf engem Raum ist möglich. Mit ein wenig Fantasie lassen sich Körbe, Seile, Kisten und Europaletten zweckentfremden und umbauen, sodass auf kleinem Raum ein grünes Paradies entsteht. Aus Europaletten lassen sich beispielsweise Regale bauen. Werden hübsche Körbe mit Seilen verbunden und mit Erde befüllt, dienen diese beispielsweise als Kräuterregal. Es gibt auch platzsparende Pflanzgefäße zu kaufen, in denen Kräuter Salate oder Erdbeeren auf mehreren Ebenen wachsen können. Diese Gestelle sind sehr platzsparend, sodass auch auf dem Balkon Urban Gardening betrieben werden kann. Natürlich kann auch der gute alte Blumentopf verwendet werden, um Obst, Gemüse und Pflanzen anzubauen.

Eine hervorragende Idee ist, Blumentöpfe mit Haken zu versehen und senkrecht an ein Holzgestell, das an der Wand befestigt ist, anzubringen. Auf diese Weise lassen sich auf engstem Raum sehr viele Pflanzen unterbringen. Kräuterkisten und Pflanzenleitern können aus einfachen, alten Holzkisten selber hergestellt werden. Sie eignen sich beispielsweise um darin Pflücksalat oder Tomaten anzupflanzen. In sogenannte Pflanztaschen können nahezu alle Pflanzen hineingepflanzt werden. Ein Balkongeländer kann beispielsweise zum Erbsen ziehen umfunktioniert werden.

Engagieren Sie sich beim Urban Gardening und sorgen Sie für eine gemütliche Atmosphäre in Ihrem Garten

Urbane Gärten dienen nicht nur zum Anpflanzen und Ernten. Sie sind auch Aufenthaltsort und Ruheoasen, in denen sich die Nutzer im Grünen entspannen und die Gemeinschaft mit anderen pflegen können. Dies gilt natürlich auch für den eigenen Balkon, der zu diesem Zweck gemütlich gestaltet und eingerichtet werden sollte. Am besten mit gemütlichen Liegestühlen, Stühlen und einem Gartentisch. Zum gemütlichen Beisammensein ist ein tolles Ambiente wichtig, was beispielsweise mit Outdoor-Leuchten Solarleuchten, Dekoleuchten, Lichterketten und Kugelleuchten erreicht werden kann.

WEITERSAGEN