Mélodies passagères mit Esther Kretzinger

Am 2. Juni Liederabend in der evangelischen Kirche Franz. Buchholz

Es passiert nicht all zu oft, dass derart hochklassige Künstler in Franz. Buchholz auftreten. Doch am 2. Juni ist es wieder einmal soweit. Anlässlich der Buchholzer Festtage präsentiert der Verein Nord-Licht e.V. ein Konzert in der evangelischen Kirche. Die Sopranistin Esther Kretzinger und der Pianist Andrej Hovrin bieten unter dem Titel “Mélodies passagères” ein Programm mit Liedern von Samuel Barber und Kurt Weill.

Samuel Barbers “Mélodies passagères” op. 27, die zwischen 1950 und 1951 entstanden, waren Francis Poulenc gewidmet. Sie waren nicht nur eine Hommage an diesen Komponisten, sondern lehnten sich auch an die Tradition des französischen Liedes an. Barber wählte hierfür Gedichte von Rainer Maria Rilke. Vier der fünf Gedichte stammen aus Rilkes “Poèmes français”, das fünfte aus “Les quatrains valaisans”.

Esther Kretzinger absolvierte das Mozarteum in Salzburg mit Auszeichnung, gewann den ersten Preises Regierenden Bürgermeisters von Berlin beim 35. Gesangswettbewerb an der Komischen Oper, erhielt den Sonderpreis der Norwegian National Opera Oslo und viele andere Auszeichnungen. Sie gastierte in Russland, Asien, Österreich oder Norwegen. Ihre Vorliebe gilt auch der zeitgenössischer Musik und Jazz.

Esthers Debüt-CD “Lieder im Volkston” mit Werken von Johannes Brahms, Antonin Dvorák, Béla Bartók und Zoltán Kodály wurde 2011 von Gramola veröffentlicht. Ihr zweites Album “Sound of a Poem” ist 2017 als CD und 2018 als Vinyl-LP ebenfalls bei Gramola mit einer besonderen Auswahl an poetischen Liedern der Romantik und des Impressionismus in Jazz-Bearbeitungen von Tim Collins (New York) und Gerald Endstrasser (Salzburg) erschienen. Esther Kretzinger ist Begründerin und seit 2014 Intendantin des Kammermusikfestivals Weissenhorn Klassik in der Fuggerstadt Weißenhorn. Die Sopranistin lebt in Berlin.

Begleitet wird sie am 2. Juni von Andrej Hovrin. Er absolvierte sein Klavierstudium an der Musikhochschule St. Petersburg, das er 1994 mit Auszeichnung in Klavier, Kammermusik und Liedbegleitung abschloss. Seine Tourneen führten ihn um die ganze Welt.  Er ist weltweit einer der gefragtesten Liedbegleiter

Datum: 1. Juni 2018 Text: Manfred Wolf Bild: Markus Sepperer

WEITERSAGEN