Garteninsekt des Jahres gesucht

Bis 10. Juni kann noch abgetimmt werden

Am 11. Juni gibt die Heinz Sielmann Stiftung das beliebteste Gartentier des Jahres 2018 bekannt. Bis zum 10. Juni kann noch jeder im Internet oder per Post sein Lieblingsinsekt wählen. Mit der Aktion möchte die Heinz Sielmann Stiftung auf den dramatischen Rückgang der biologischen Vielfalt in unserer Kulturlandschaft hinweisen. Bereits seit 2010 vergibt die Stiftung des berühmten Tierfilmers die Auszeichnung zum Gartentier des Jahres.

In diesem Jahr stehen sechs Insekten zur Wahl. Denn vor allem Insektenleiden unter dem Verlust ihrer Lebensräume oder dem Einsatz von Pestiziden in der Landwirtschaft. „In strukturreichen und naturnahen Gärten fühlt sich eine Vielzahl von Insekten wohl. Jeder Gartenbesitzer kann dazu beitragen, den teils gefährdeten Arten eine Heimat zu geben“, erläutert Insektenspezialist Dr. Hannes Petrischak von der Heinz Sielmann Stiftung.

Schön und nützlich

In diesem Jahr stehen sechs für Gartenfreunde nützliche Insekten zur Wahl. Die Larven des Siebenpunkt Marienkäfers fressen etwa Blattläuse. Auch der Nachwuchs der Hainschwebfliege vertilgt die lästigen Pflanzenläuse mit großem Appetit. Die imposanten Hornissen interessieren sich nicht für Kuchen und Süßgetränke, sondern erbeuten unangenehme Plagegeister wie Wespen, Bremsen oder Stubenfliegen.

Marienkäfer

Andere Insekten tragen maßgeblich dazu bei die Gemüse- und Obsternte zu steigern. „Schmetterlinge wie der Kleine Feuerfalter sind natürlich einfach schön anzusehen! Auch der Glänzende Blütenprachtkäfer macht seinem Namen alle Ehre“, so Petrischak weiter.

Abstimmen und gewinnen

Doch die Blütenbesucher übernehmen auch eine wichtige Funktion im Ökosystem. Viele Pflanzen sind auf die Bestäubung von Insekten angewiesen. Auch Nutzpflanzen sind hiervon nicht ausgenommen. Es ist zum Beispiel bekannt, dass die Qualität der Erdbeerernte deutlich gesteigert wird, wenn Insekten von Blüte zu Blüte fliegen. Erdbeerblüten können auch durch den Wind bestäubt werden, die Früchte sind dann allerdings verformt und bleiben klein. Auch die Dunkle Erdhummel fliegt auf Erdbeeren und natürlich viele andere Gartenpflanzen.

Naturfreunde können unter www.sielmann-Stiftung.de/gartentier aus den sechs Kandidaten wählen. Unter allen Teilnehmern verlost die Stiftung sechs Wildbienen-Nisthilfen für einen insektenfreundlichen Garten oder Balkon. Die Abstimmung endet am 10. Juni.

Datum: 2. Juni 2018 Text: Manfred Wolf Bilder: Wolfgang Schruf, Klaus Reitmeier

WEITERSAGEN