Auf der Alzheimer Chaussee

Langes Wochenende mit Sandow und Stoll im Dok11

Der Kulturort Dock 11 in der Kastanienallee 79 präsentiert vom 14. bis 16. Juni zwei alte Bekannte. Drei Abende lang werden die Ur-Berliner Künstler Nino Sandow und Jens Karsten Stoll mit ihrem Programm „Heimstatt Dock 11 – Eine Liebeserklärung der unbedingten Art“ versuchen, sich an ihre gemeinsame Dock 11-Zeit Anfang der 1990er-Jahre zu erinnern

Immerhin machen sie schon mehr als 30 Jahre lang zusammen Musik. Dabei werden Songs aus den legendären Alben „Alzheimer Chaussee“, und „Winterreise“ interpretiert. Letzteres bringt Nino Sandow am 16. Juni, 19 Uhr, allein zu Gehör. Zuhörer und -schauer dürfen sich auf 24 Coverversionen von Schubert- und Müller-Liedern freuen. An den anderen Abenden – 14. und 15. Juni, jeweils 19 Uhr – bedient Jens Karsten Stoll seltsame elektronische Instrumente aus den 1970er- und 1980er-Jahren.

Nino Sandow, der unter anderem bis 1997 neben seinem Engagement am Berliner Ensemble das Theater der Weißenseer Brotfabrik leitete, interpretiert dazu Songs aus dem Album „Alzheimer Chaussee“, das er einst mit der Gruppe Daniloff aufgenommen hatte.

Datum: 13. Juni 2018 Text: Manfred Wolf Bild: Liane Paetz

WEITERSAGEN