Baustellen sorgen weiter für Stau

Luxemburger Straße erste Ende August wieder komplett frei.

Wer derzeit durch den Norden Weddings fährt, hat es nicht leicht. Gleich mehrere Straßen sind durch Dauerstau und wechselnde Umleitungen zurzeit lahm gelegt. Nur langsam geht es derzeit in der Müllerstraße, der Seestraße, der Luxemburger und der Amrumer Straße voran. Vor allem die Großbaustellen in der See- und Luxemburger Straße machen den Autofahrern im Wedding zu schaffen. Auf der Seestraße werden derzeit die Straßenbahngleise von der BVG erneuert. Statt der Straßenbahnen fahren Busse auf diesem Abschnitt. Die Luxemburger Straße wird im Rahmen des Programms „Straßensanierung SPS 2018“ modernisiert und ausgebessert. Zwei Großbaustellen nur wenige Meter voneinander entfernt, das ist für viele Anwohner mindestens eine zu viel.

Belastete Anwohner

Auch in der letzten Bezirksverordnetenversammlung (BVV) waren die Bauarbeiten Thema. Die SPD-Fraktionsabgeordnete Martina Matischok-Yesilcimen befürchtet, dass es im nördlichen Wedding bald zum Kollaps kommen wird. Zudem wollte sie wissen, warum die Bauvorhaben sich überschneiden und wann mit ihrem Ende gerechnet werden kann. Sie sprach auch die Belastung der Anwohner, nicht nur durch den Stau, sondern auch durch Lärm- und Feinstaubbelästigung an. Auch Fußgänger und Radfahrer seien durch die Baumaßnahmen beeinträchtigt. Tatsächlich hätte es laut Bezirksstadträtin Sabine Weißler (Grüne) gar nicht so weit kommen dürfen. „Es war natürlich anders gedacht“, erklärt sie. Die Maßnahme in der Luxemburger Straße war eigentlich bereits für das vergangene Jahr vorgesehen. „Die Bauausführung musste allerdings wegen fehlender straßenverkehrsbehördlicher Anordnung der Verkehrslenkung in das Jahr 2018 verschoben werden“, so Weißler. Nun war sie für den Zeitraum März bis Ende Juni vorgesehen. Doch dieser Zeitrahmen lässt sich wohl nicht einhalten. „Wie wir mitgeteilt bekamen, sind die Firmen so ausgelastet, dass es sich bis zum 31. August hinziehen wird. Entsprechend ist auch die Genehmigung verlängert worden.

Keine Entspannung

Die erwartete Entspannung im Verkehr erfolgt dann leider erst eine Woche nach Ende der Sommerferien, aber es ist ein absehbarer Zeitraum“, kündigt Weißler bereits an. Die Arbeiten an der Seestraße sind noch bis zum 14. Oktober vorgesehen. Richtig entspannt wird die Situation für Rad- und Autofahrer auf diesen Abschnitten also wohl erst wieder im September. Genehmigt wurden die Maßnahmen von der Verkehrslenkung Berlin (VLB), die lieber beide Baustellen parallel laufen sieht, als die wichtigen Erneuerungen auf der Luxemburger Straße nochmals zu verschieben.

Wichtige Verkehrswege

Weißler zeigt Verständnis für das „Ärgernis und Leiden der Autofahrer“, macht aber Mut für die restlichen Stau-Wochen. „Ich denke mal, wenn die Luxemburger Straße wieder funktioniert, haben wir es doch wenigstens teilweise überstanden.“ Derweil dürften auch die nahenden Schulferien für etwas Entlastung auf Weddings Straßen sorgen. Beide betroffenen Abschnitte gelten als Hauptverkehrsstraßen, die auch von vielen Pendlern und als Zufahrt zur Autobahn genutzt werden.

Datum: 6. Juli 2018, Text und Bild: Katja Reichgardt

WEITERSAGEN