Fördergeld für Hauptstadt-Studio von Games-Schmiede

1,58 Millionen Euro für Berlin-Niederlassung von “Siedler”-Hersteller Blue Byte

Wirtschaftssenatorin Ramona Pop verkündete kürzlich, der Blue Byte GmbH, einem Vertrieb und Hersteller von Computer- und Videospielen, einen Förderbescheid über 1,58 Millionen Euro zu überreichen.

Das Unternehmen mit Hauptsitz in Düsseldorf hat seinen Durchbruch bereits im Jahr 1993 mit der Spiel-Reihe  „Die Siedler“ geschafft und entwickelt heute diverse bekannte Reihen. Mit anderen Großen der Branche wie UbiSoft, denen Blue Byte gehört, gibt es Vertriebskooperationen. In Berlin soll ein „Hauptstadtstudio“ mit 150 Arbeitsplätzen entstehen, heißt es.

Die Millionen-Förderung stammt aus einem Topf zur „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“. „Wir bieten der Game-Szene sehr gute Rahmenbedingungen, daher ist Berlin in den letzten Jahren als europäischer Standort für international agierende Unternehmen immer attraktiver geworden.“ so Senatorin Pop.

„Berlin ist weltweit ein Magnet für kreative Köpfe und Unternehmen. Ich freue mich, mit Blue Byte eines der renommiertesten Unternehmen der Computer- und Videospiel-Branche am Standort Berlin begrüßen zu dürfen.“

13.07.2018, Text: Redaktion, Bild: Thinkstock/iStock/noLimit46

WEITERSAGEN