Zu Besuch im Humboldt Forum

Humboldt Forum gewährt Einblick in historischen Schlüterhof.

Noch überwiegen die Baukräne und Bagger am neuen Berliner Schloss. In wenigen Monaten aber soll das Humboldt Forum seine Türen öffnen. Bevor es 2019 so weit ist, sind Berliner und ihre Gäste am 25. August, von 9 bis 14 Uhr, und am 26. August, von 9 bis 18 Uhr noch einmal zu den letzten Tagen der offenen Baustelle eingeladen. Der fast fertiggestellte Schlüterhof ist Mittelpunkt des Programms mit zahlreichen Informationen über Bau und Architektur, Musik, Live-Speakern, Streetfood und Workshops für Kinder. Ebenfalls zur Besichtigung offen stehen die Ausstellungshallen im zweiten Obergeschoss rund um den Schlüterhof, der zu den herausragenden Meisterwerken der norddeutschen Barockarchitektur gehörte und vom Schlossbaumeister Andreas Schlüter für die Repräsentationsbedürfnisse des ersten preußischen König Friedrich I. geschaffen wurde.

Ausstellungshallen fertig

Als zentraler Bestandteil des mit dem Humboldt Forum entstehenden kulturellen Stadtquartiers wird der rekonstruierte Schlüterhof ab Ende 2019 mit Bistro und Restaurant wieder zum Verweilen einladen. Zu den diesjährigen letzten Tagen der offenen Baustelle lässt sich erstmals wieder seine volle Pracht erahnen. Im zweiten Obergeschoss, um den Schlüterhof herumführend, stehen zudem die Ausstellungshallen des Ethnologischen Museums im fertig ausgebauten Zustand zu einem Besichtigungsrundgang offen. Der Außenbereich bietet mit den drei rekonstruierten Barockfassaden und der vom Architekten Franco Stella ergänzten modernen Fassade den festlichen Rahmen für ein buntes Bühnenprogramm, das dieses Jahr federführend vom Förderverein Berliner Schloss gestaltet wird.

Unter den steinernen Barockschönheiten erfahren Besucher in Filmen und Talks Informatives zu Bau, Architektur und Inhalt des Humboldt Forums sowie zur Rekonstruktion der Schlossfassaden. Das Swing Dance Orchestra von Andrej Hermlin spielt Musik von Glenn Miller und Benny Goodman, der Staats- und Domchor Berlin und der Knabenchor der Universität der Künste singen, musikalisch unterstützt vom Bläserensemble Hauptstadtblech, Werke von Bach, Mendelssohn und Nicolai, und auch die Jazzband des Humboldt Gymnasiums in Berlin-Tegel, die Humboldt Jazz Explorers, hat einen Auftritt.

Musikalische Highlights

Ein besonderes Highlight bietet der Samstagnachmittag: Die Berliner Philharmoniker geben im Schlüterhof unter der Leitung ihres designierten Chefdirigenten Kirill Petrenko ein Benefiz-Konzert. Der Preis für die Eintrittskarten des Konzerts, das der Förderverein Berliner Schloss veranstaltet, wird der Rekonstruktion der historischen Fassaden des Humboldt Forums zugutekommen. Das Konzert ist zwar bereits ausverkauft. Um dennoch möglichst vielen Besuchern das Miterleben dieses kulturellen Höhepunktes zu ermöglichen, planen die Veranstalter, das Konzert in den Lustgarten als Public Viewing zu übertragen. Im rbb Fernsehen wird das Konzert gleichentags um 22.15 Uhr übertragen..

Der Eintritt an beiden Tagen ist frei, Einlass ist bis jeweils 45 Minuten vor Veranstaltungsende. Mehr Informationen zum Programm gibt es online.

Datum: 8. August 2018, Text: Redaktion, Bild: SHF / Architekt: Franco Stella

WEITERSAGEN