Berliner Tafel: 125.000 Nutzer pro Monat im Jubiläumjahr

Sortieren_Von_Lebensmitteln BIld Berliner Tafel WEB

Die Berliner Tafel feiert in diesem Jahr ein wichtiges Jubiläum.

Seit 25 Jahren gibt es den Verein inzwischen. Wie groß und wie unverzichtbar er für Berlin geworden ist, hätte bei der Gründung, die seinerzeit anlässlich eines Treffens mit Obdachlosen-Einrichtungen im Schöneberger Rathaus erfolgte, wohl kaum jemand erwartet. Groß gefeiert wird das Ganze am 9. September am gleichen Ort, zusammen mit der Bevölkerung und Ehrengästen.

An den Start gegangen war der heutige Verein als Projekt der Initiative Berliner Frauen, die Menschen in Notlagen helfen wollte. Auch das Thema Lebensmittelverschwendung war ein Impulsgeber für die Gründung, denn die gleichzeitige Existenz von Überfluss auf der einen Seite und Mangel auf der Anderen bedrückte die Gründerinnen um Sabine Werth, die auch heute Vorsitzende der Berliner Tafel ist. Die Idee von damals entwickelte sich schnell zu einem Riesen-Erfolg, als erste aller Tafeln in Deutschland wurde die Berliner Initiative zu einem Vorbild, nach dem sich bis heute mehr als 900 Tafeln in Deutschland gründeten.

Neues Tafel-Projekt Pfandspende

In Berlin ist der Bedarf an dem Angebot groß: Jeden Monat unterstützt die Tafel nach eigenen Angaben rund 125.000 Menschen. 26 festangestellte Mitarbeiter helfen bei der Organisation, der Abholung der Lebensmittel sowie deren Prüfung und Verteilung über die vielen Ausgabestellen im Stadtgebiet. Ohne den Einsatz vieler ehrenamtlicher Helfer, welche die Tafel unterstützen, würde all das nicht funktionieren. Finanziert wird all das mit Spenden und Mitgliedsbeiträgen. Zukunftspläne hat die Tafel natürlich auch. Weiterhin will sie sich in der Diskussion über Armut in Deutschland einmischen, denn die Tafel kann nur ihre Symptome lindern. Neu an den Start geht das Projekt „Spende dein Pfand“ am Flughafen Schönefeld. In Tegel gibt es das schon, hier kommen jedes Jahr 160.000 Spenden allein für die Tafel dadurch zusammen, dass Fluggäste ihre Behälter in spezielle Sammeltonnen einwerfen. Der offizielle Startschuss für die Ausweitung fällt im Rahmen der Jubiläumsfeierlichkeiten am 9. September.

Ehrengäste gratulieren

Die Berliner Tafel erwartet zum Fest, das von 11 bis 15 Uhr läuft, eine Reihe von Ehrengästen und sorgt darüber hinaus für Unterhaltung. Zur Eröffnung werden Petra Pau als Vizepräsidentin des Deutschen Bundstages und Bezirksbürgermeisterin Angelika Schöttler reden. Ab 11.30 Uhr steht Kabarettist und Autor Horst Evers auf die Bühne. Den Startschuss für „Spende dein Pfand“ in Schönefeld geben ab 12 Uhr die Projektbeteiligten, neben der Tafel die Flughafen Berlin-Brandenburg GmbH und die Goldnetz gGmbH. Es folgt ein Grußwort des Regierenden Bürgermeisters Michael Müller und ein Gespräch mit Sawsan Chebli, Berliner Staatssekretärin für Bürgerschaftliches Engagement. Ein Überraschungsgast steht für 13.30 Uhr auf dem Programm, ein Gespräch mit dem Leiter der Bahnhofsmission, Dieter Pfuhl, folgt dann um 14 Uhr.

Zum Abschluss steht dann ab 14.30 Uhr der Berliner Soulchor auf der Bühne. Besucher werden gebeten, zum Schutz der Umwelt möglichst mit öffentlichen Verkehrsmitteln anzureisen und eigenes Geschirr für Speisen und Getränke mitzubringen.

7.9., 2018, Text: Redaktion, Bild: Berliner Tafel

WEITERSAGEN