So viel Theater war selten

Theaterkünstler aller Genres versuchen sich in der Brotfabrik an “24h Theater”

Unter dem Motto „24h Theater Berlin“ treffen am 14. und 15. September Theaterkünstler in der Brotfabrik, Caligariplatz 1, aufeinander, um innerhalb von 24 Stunden vier Kurzdramen entstehen zu lassen. Als Zuschauer kann man mit nur einer Karte gleich mehrfach dabei sein.

Los geht es am am 14. September, 20 Uhr: DIE SHOW – das ist Lesung, Diskussion, Musik und Casting. Hier lernen die Zuschauer alle beteiligten Theatermacher kennen, die vier Teams werden gebildet, und am Ende gibt es für jeden die Zeitung genannte Grundlage für die Autoren, die über Nacht die Texte schreiben, und der Komponist, der bis zur Aufführung drei Songs komponiert.

Am 15. September, 8 Uhr ist DIE LESUNG geplant: Bei einer Tasse Kaffee sind die Zuschauer mit dabei, wenn zum ersten Mal die Texte, die die Autoren über Nacht geschrieben haben, an die Gruppen zur Lesung an die Darsteller in den einzelnen Teams übergeben werden. Frischer kann Drama nicht sein!

Am 15. 9., 20 Uhr, heißt es Bühne frei für DAS THEATER: Zwölf Stunden nach der Lesung muss alles fertig sein. Die Texte sind gelernt, die Inszenierung geprobt, Technik vorbereitet. Das schnellste Theater der Welt erlebt seine vier Uraufführungen. Mit dabei drei brandneue Songs, frisch komponiert und anschließend von der Band zeitgleich getextet und geprobt. Und nach der Premiere wird dann mit allen gefeiert!

Datum: 13.09.2018 Text: Redaktion Bild: Brotfabrik

WEITERSAGEN