Traditionsfest der Späth’schen Baumschulen

Kürbisausstellung, Märchentheater, Apfel-Schau und vieles mehr.

Die Späth’schen Baumschulen feiern den fast 300. Geburtstag und laden zum großen Traditionsfest mit grünem Markt am 22. und 23. September in der Zeit von 9 bis 18 Uhr ein. 200 Aussteller bieten gärtnerische Ideen und schöne Pflanzen für Garten, Terrasse und Balkon. Bäume, Sträucher und Blumen zeigen ihr spätsommerlich-prachtvolles Farbenkleid, darunter die rund 100 Dahliensorten rund um den Hofladen-Brunnen. Auf der Festwiese wird eine Kürbisausstellung mit essbaren Kürbissen in allen Formen und Farben aufgebaut sein.

Bunte Unterhaltung

Das Monbijou-Theater und eine Märchenerzählerin laden an diesen Tagen zu Geschichten zum Mitmachen ins Haus aus Bäumen ein. Kinder können auch im großen Bastelzelt werkeln oder am Karpfenteich angeln. Zauberkünstler und Sandelfen sorgen für ungläubiges Staunen. Erwachsene und Kinder können zudem Keramiken bunt bemalen. Dazu gibt es Live-Musik, die vor die Bühne zum Tanz aufspielt.

Botanisches Wissen

Eine Apfelausstellung präsentiert zudem hunderte von Apfelsorten, die ebenso wie die Dahlien auch an diesem Tag  bestellt werden können. Für eigene mitgebrachte Früchte und Blätter bietet ein Pomologe die Bestimmung an. Fachleute geben Tipps zur richtigen Pflanzen- und Gartenpflege. 150 Sorten Gräser sind im Gräsergarten in voller Schönheit zu bewundern und in der Sonderausstellung „Alles rund um den Wein“ stehen die Rebsorten der Winzer aus dem Späth’en Weingarten sowie alte Rebstöcke, Weinfässer mit Geschichte und eine historische Weinpresse im Mittelpunkt.

Herbstliche Stunden

Regionale Spezialitäten und touristische Angebote im Brandenburg-Garten, Spaziergänge im Späth-Arboretum der Humboldt-Universität, Obstmosten mit der mobilen Mosterei und jede Menge kulinarische Köstlichkeiten sind weitere beliebte Höhepunkte an diesem Wochenende aud f dem Geklände der Späth’schen Baumschulen

Aus Anlass ihrer Unternehmensgründung im Jahr 1720 zeigen die Späth“schen Baumschulen außerdem auch historische Ausstellungen wie „Obstbau im Mittelalter“ und traditionelle gärtnerische Maschinen und Werkzeuge. Der Eintritt an diesen Tagen beträgt acht Euro, ermäßigt fünf Euro. Kinder bis 16 Jahre haben freien Eintritt.

Anfahrt
Späth’sche Baumschulen
Späthstraße 80/81, 12437 Berlin
S Baumschulenweg/Bus 170 und 265; U7 Blaschkoallee/Bus 170
Für Autofahrer: A 113/Ausfahrt „Späthstraße“, großer Parkplatz am Ligusterweg

20.9.2018/Text: Redaktion, Bild: Späth’sche Baumschulen

WEITERSAGEN