3 Modeartikel, die ihr Comeback feiern

Diese Trends kommen nach vielen Jahren zurück.

In der Mode ist es nicht unüblich, dass Schnitte, Farben und Styles, die früher einmal modern waren, über Jahre als nicht modern und schick gelten. Manche dieser Trends kommen aber nach langer Zeit wieder in Mode. Durch Designer, Berühmtheiten und Blogger gepuscht, werden diese in der breiten Masse noch als altmodisch betrachteten Modeartikel wieder trendig und finden ihren Weg zurück in die Regale der großen Modelabels. Aktuell ist das wieder bei einigen Artikeln zu erkennen, die hier kurz vorgestellt werden.

Der Strohhut

Natürlich ist der Strohhut nie ganz aus dem Straßenbild verschwunden, allerdings wurde er meist nur noch von einzelnen im Urlaub als Sonnenschutz getragen. Die geflochtenen Kopfbedeckungen waren früher schon einmal sehr beliebt und wurden viel getragen, allerdings dachten die Meisten, dass die Zeit des Strohhuts vorbei ist. Aktuell feiert dieser allerdings eine Renaissance. Viele modebewusste Männer und Frauen greifen aktuell wieder zum Hut aus Stroh, um ihr Outfit abzurunden. Als modisch besonders wertvoll für Frauen gelten aktuell die etwas schlappigen Strohhüte mit großer Krempe. Mann greift hingegen zu den Standardmodellen, die schon früher häufig zu sehen waren.

Das Prärie Kleid

perfekter Begleiter zu dem Prärie Kleid: ein nicht zu schmaler Ledergürtel

Ausgestellte Kleider kommen wieder in Mode. Das als Prärie-Kleid bezeichnete Kleidungsstück geht auf die Zeiten der Besiedlung des amerikanischen Westens zurück. Das weit ausgestellte Kleid, das am Oberkörper etwas enger, aber nicht straff sitzt, feiert aktuell sein Comeback. Mit einem schicken, nicht zu dünnen Ledergürtel kombiniert, wird das Kleid zum Hingucker. Das Gute an den Kleidern ist, dass sie in unterschiedlichen Längen zu haben sind. So kann man je nach Temperatur und eigener Vorliebe Bein zeigen oder auch nicht.

Die Shell Jacke

Ursprünglich als Teil einer Militäruniform in Österreich entworfen, war die Art der Jacke besonders zur Mitte und Ende des 19. Jahrhunderts sehr üblich. Die kurze, etwa bis zur Hüfte reichende Jacke löste damals die langen Mäntel der Herren ab. Nachdem die Shell Jacke schon in den 80er Jahren bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen beliebt war, feiert sie heute wieder ihr Comeback. Besonders in grellen Farben und mit ausgefallenen Mustern bedruckt, hat die Jacke den Weg zurück in die Kleiderschränke der Modebewussten gefunden. Häufig gibt es dazu passende Shell Hosen in gleichen Farben. Diese zu tragen sollte aber dringend vermieden werden, wenn man keinen modischen Fauxpas begehen will. Dieses Fashion-Desaster ist nicht für die Straße, sondern nur für Skipisten und Trainingsplätze gedacht.

Natürlich sind das lange nicht alle Modeartikel, die früher schon beliebt waren und aktuell wieder im Kommen sind. Andere Artikel, wie Bomberjacken und Schlaghosen sind auch wieder sehr gefragt. Um sich modisch schick zu kleiden und es dabei nicht zu übertreiben, sollten diese Teile, die alleine schon ein starkes Statement setzen, mit schlichten Kleidungsstücken kombiniert werden.

Bilder: 1) Tomas Salas on Unsplash, 2) Pixabay/StockSnap

WEITERSAGEN