Beschäftigung an kühlen Tagen – Berliner Casinos laden ein

Der meteorologische Herbst hat längst begonnen und die Temperaturen fallen merklich.

Typische Aktivitäten des Sommers, die Berlin in eine angenehm lockere Atmosphäre tauchten, verlieren ihren Reiz. Zugleich gibt es kulturelle Besonderheiten zu entdecken, welche auch diesen Herbst zu einer besonderen und angenehmen Jahreszeit machen könnten. Casinos, Ausstellungen und Theater bieten sich als Alternativen an.

Black Jack im Fokus

In der Zeit der kürzer werdenden Tage versuchen wieder mehr Spieler ihr Glück in den Berliner Spielbanken. Sie bieten mit ihren wohl temperierten Räumlichkeiten und der günstigen Verpflegung ein beliebtes kulturelles Angebot. Beliebte Klassiker, wie etwa Black Jack, werden in der Spielbank und online angeboten. Black Jack zählt längst zu den Grundbausteinen jeder Spielbank Berlins und ist im Bereich der Tisch- und Kartenspiele zu finden. Aufmerksamkeit erregten zuletzt auch große Black-Jack-Turniere in den Spielbanken Berlins. Dann treffen sich Hobbyspieler und erfolgreiche Profis an den Tischen, um dort ihr Glück zu versuchen.

Schon in den vergangenen Jahren attestierten Experten den Berliner Spielbanken eine höhere Attraktivität. Dies rührt nicht zuletzt aus dem Bereich des klassischen Casinospiels, der mit einer luxuriösen Atmosphäre verknüpft ist, die etwa aus dem bestehenden Dresscode heraus entsteht. So entsteht in diesem Herbst wieder der angesehene soziale Treffpunkt, den das Glücksspiel bereits in den vergangenen Jahrhunderten markierte.

Einblick in eine spannende Branche

Trotz des aktuellen Wachstums zeichnet sich die Branche aktuell durch eine Spaltung aus. Etablierte Spielbanken Berlins müssen um ihre Kunden kämpfen, die in immer größerer Zahl im Internet aktiv sind. Besonders der einfache Zugriff auf die Spiele dient den digitalen Anbietern als unschlagbares Argument. Die günstige Versorgung mit Speisen und Getränken, sowie der soziale Charakter des Spiels machen derweil den Charme der etablierten Anbieter aus, die so lange wie möglich an ihrem Geschäftsmodell festhalten möchten und auch im Herbst zu Besuchen einladen. Tatsächlich verzeichnen die Anbieter gerade in der dunklen Jahreszeit einen größeren Andrang der Spieler. Die Aktualisierung des Angebots über den Sommer und das Angebot neuer Spiele soll nun wiederum diesen Teil der Branche stärken.

Dass der zeitlose Klassiker Black Jack hier noch immer eine wichtige Rolle einnimmt, schreiben Experten der einfachen Spielanlage zu. Jeder Einsteiger durchschaut das Spielprinzip in wenigen Minuten und kommt anschließend in den Genuss des Nervenkitzels. Der beliebter werdende Zugriff über das Internet brachte zudem neue Spieler mit Black Jack in Kontakt, die ebenfalls auf ihren Geschmack gekommen sind.

Cry Baby im Deutschen Theater

Natürlich ist der Weg in die Spielbank nicht alternativlos. Auch das deutsche Theater ist dafür bekannt, gerade im Herbst sein Publikum mit neuen Aufführungen zu überzeugen. Mit Cry Baby wurde ein modernes Stück geschaffen, welches den Fokus auf den rücksichtslosen Aufstieg eines Karrieristen legt. Dieser hat mit immer neuen Schwierigkeiten zu kämpfen und wird in diesem Rahmen auf die Schwierigkeiten seines Plans aufmerksam. Schon jetzt sind die ersten Aufführungen des Stücks restlos ausverkauft. Lediglich im Oktober haben Zuschauer die Möglichkeit, Restkarten zu erwerben.

Ausstellung zur Kunst des Sparens

Noch bis zum 4. November gibt es in Berlin die Ausstellung “Sparen – Geschichte einer deutschen Tugend” zu sehen. Dort widmeten sich Künstler zum 200. Jubiläum der Sparkasse dem breit gefächerten Thema. So galt der sparsame Mensch als besonders tugendreich und weitsichtig. Dennoch erschütterten immer wieder schwere Krisen das System, welche auch die Rücklagen der Berliner mit sich rissen. Am Ende versucht die Ausstellung die Frage zu beantworten, welcher Nutzen sich tatsächlich aus dem gesparten ziehen lässt.

Bild: Thinkstock/iStock/Okan Akdeniz

WEITERSAGEN