Hilfe nach der Geburt

“wellcome”-Standort in Neukölln engagiert sich seit zehn Jahren.

Das Baby ist da, die Freude ist riesig – und dann geht plötzlich nichts mehr. Familie und Freunde helfen, wo sie können. Und wer keine Hilfe hat? Der bekommt sie von wellcome. Das ist moderne Nachbarschaftshilfe für alle Eltern, die sich im ersten Jahr nach der Geburt eines Babys Unterstützung wünschen: Ehrenamtliche bieten unbürokratische Unterstützung – so wie es sonst Familie, Freunde oder Nachbarn tun würden. Die wellcome-Standorte gibt es an mehr als 230 Orten in Deutschland. Der Neuköllner Standort im Familienhaus Neukölln Nord (FaNN) an der Hobrechtstraße 32 ist nun schon im zehnten Jahr aktiv.

Teil des guten Berlins

Neuköllns Jugend- und Gesundheitsstadtrat Falko Liecke betont die hohe Bedeutung von wellcome für den Bezirk. Er erklärt: „Die ehrenamtliche Begleitung durch wellcome ist wichtig für das breite Angebot in den Frühen Hilfen, das wir haben.“ Nicht jeder Bezirk würde sich das leisten. „Aber gerade unser Neukölln kann es sich nicht leisten, darauf zu verzichten. Ich danke allen Engagierten für ihre Arbeit in Neukölln und fast der ganzen Stadt. Sie sind Teil des schönen, des guten, des lebenswerten Berlins“, so Liecke weiter. Wer sich für die „wellcome-Engel“ interessiert, kann ganz unverbindlich Kontakt aufnehmen. Für die Vermittlung der Ehrenamtlichen werden eine einmalige Gebühr von maximal zehn Euro und für den wellcome-Einsatz zuhause bis zu fünf Euro pro Stunde berechnet. Damit werden zum Beispiel Versicherung und Fahrtkosten der Ehrenamtlichen finanziert. „Doch am Geld darf die Hilfe nicht scheitern. Wenn Interessierte nur wenig Geld haben, berät die wellcome-Teamkoordination gern und überlegt, welcher Betrag möglich ist“, heißt es auf der Website.

Soziale Entwicklung

Die ersten beiden Lebensjahre eines Kindes sind prägend für dessen Leben. In dieser Zeit entwickeln sich Grundmuster für soziale Beziehungen. Wer im Säuglingsalter Zuwendung und Sicherheit erfährt, kann sich später besser den Herausforderungen des Lebens stellen, leichter Krisen bewältigen und Vertrauen entwickeln. Dies macht deutlich, wie wichtig eine rechtzeitige Präventionsarbeit ist. Sich bei diesem Thema Hilfe zu suchen, ist kein Zeichen von Schwäche.

(030) 62 90 07 66 (mittwochs, 9 bis 11 Uhr)

Datum: 13. November 2018, Autor: red, Bild: wellcome/Christoph Niemann

WEITERSAGEN