30 Jahre Trommelgewitter!

“Terra Brasilis” feiert Jubiläum in der ufaFabrik.

Dort wo „Terra Brasilis“ zuhause sind, dort wo alles begann, feiert die Percussion-Band am kommenden Wochenende ihren 30. Geburtstag. Ein rauschendes Fest soll die Jubiläumsshow in der ufaFabrik werden – mit vielen Überraschungseffekten und Special Guests, vor allem aber mit jeder Menge Rhythmus, Spaß und Lebensfreude.

Wie alles begann

Gegründet wurde „Terra Brasilis“ im Jahr 1988 unter der Leitung von Manni Spaniol. Er ist noch heute Kopf der Truppe. „Ich war damals überwältigt von der Energie, die freigesetzt wird, wenn nach und nach alle einsetzen und sich der Groove immer mehr entfaltet. Das ist heute noch so, der Kick bleibt“, sagt Manni. Allerdings haben sich die Stücke und die Herangehensweise enorm verändert. Inspiriert durch Kontakte zu brasilianischen Gruppen legt Terra Brasilis immer mehr Wert darauf, eigenständige Arrangements und Kompositionen zu entwickeln. „Am Anfang haben wir viel nachgespielt und sind im gleichen Groove geblieben. Im Laufe der Zeit wurden die Stücke dann komplexer“, erklärt der Bandleader. Es kam immer mehr Eigenes hinzu, auch die Integration von Harmonien und Melodien durch Keyboard, Gitarre, Saxophon und Didgeridoo. Terra Brasilis holte den Samba nach Berlin. Das würdigte bereits die Jury beim Sambafestival in Coburg im Jahr 1994. Sie wählte Terra Brasilis zur besten Sambaband.

In der Welt unterwegs

Die Auftritte, von Terra Brasilis in Berlin sind unzählbar. Sie spielten als erste Live-Band auf der LoveParade im Jahr 1994, 1996 gehörten sie zu den Pionieren des „Karneval der Kulturen“. Viele Partner- und Austauschprojekte sorgen für Inspiration und lassen die Band an verschiedene Orte der Welt reisen. So gab die Band bereits Konzerte in Japan, Korea, Hong Kong, Seoul und Kambodscha. Und wer denkt, dass es die Scorpions waren, die als erste westliche Band 1989, noch vor dem Fall der Mauer, live auf dem Roten Platz in Moskau spielten, ist falsch informiert: Es war Terra Brasilis!

Konzert zuhause

Nicht viele Bands können von sich behaupten, ein Konzert dieser Größenordnung zuhause zu geben. Terra Brasilis kann! Denn ihr Zuhause ist die ufaFabrik. Manni war bei der „friedlichen Übernahme“ des ehemaligen Filmkopierwerks im Jahr 1979 dabei und lebt heute noch mit drei anderen Bandmitgliedern dort. „Da haben wir 1979 etwas Einzigartiges auf den Weg gebracht, ein irres Gemeinschaftsgefühl.“ Deshalb bezeichnet Manni die ufaFabrik auch als seine „große Familie“. Dort zu feiern, bedeutet zuhause zu feiern, mit vielen Freunden aus Deutschland, Afrika und Brasilien. Jubiläums-Konzerttermine sind der 16. und 17. November (20 und 19.30 Uhr). Tickets kosten zwölf Euro im Vorverkauf, 16 Euro an der Abendkasse.

www.ufafabrik.de
(030) 75 50 30

Datum: 14. November 2018, Autor: Sara Klinke, Bild: Micha Weihpratizky

WEITERSAGEN