Textile Weltrekorde

Die spektakulärsten Weltrekorde rund um Kleidung und Textilien.

Unsere Kleidung ist funktional, ästhetisch oder sogar politisch. Sie wärmt uns an kühlen Tagen, bietet Schutz vor lästigen Blicken und drückt aus, wer wir sind oder vorgeben zu sein. Es ist nur logisch, dass sich aus ihren vielen Eigenschaften auch unterschiedliche Verwendungsmöglichkeiten ableiten. Dass man mit seiner Kleidung aber noch viel mehr Dinge tun kann, zeigen diese skurrilen Weltrekorde.

Umziehen wie im Flug

Wer morgens gerne mal spät dran ist, wünscht sich womöglich die Fähigkeiten dieser Frau: Die Malaysierin Sylvia Lim schaffte es im vergangen Jahr sich innerhalb von einer Minute 24 Mal umzuziehen. Alle 2,5 Sekunden wechselte sie ihr komplettes Outfit. Kleines Trostpflaster: Der Kostümwechsel ist nur eine geniale Illusion des Magier-Duos „Avery & Sylvia“.

Stilvoll beim Leistungssport

Dass Funktionalität und gutes Aussehen nicht im Widerspruch stehen müssen, beweisen die Anzüge von Carl Gross. In dem „Performace Suit“ des Modeherstellers gewann Felix Mayerhöfer 2017 den Marathon-Anzug-Lauf und knackte damit den Guinness Weltrekord. Durch den Funktionsstoff habe sich der Anzug wie lange Laufbekleidung angefühlt, teilte Mayerhöfer nach dem Event mit. Aber auch die milden Temperaturen am Wettkampf-Tag haben ihm in die Hände gespielt.

Modenschau in Überlänge

Während eine übliche Fashion-Show etwa 15 Minuten lang dauert, liegt die Rekordzeit der längsten Modenschau bei 24 Stunden. Bei dem Auftritt in Miami Beach wurden über viertausend Outfits von unterschiedlichsten Herstellern präsentiert. Die 60 Models sind insgesamt etwa 155 Kilometer gelaufen. Der Rekord für die meisten Models auf einem Laufsteg liegt übrigens bei 3651 und wurde vor drei Jahren in Liverpool geknackt.

Strandbegleiter XXL

Urlauber, die ihr Revier gerne mit einem Badetuch markieren, können von diesem Weltrekord nur träumen: 87,14 Meter lang und 25,20 Meter breit ist das größte Strandtuch der Welt. Im Sommer 2010 wurde es am Playa de las Canteras in Gran Canaria vollständig ausgebreitet. Hinter der Aktion steckte die spanische Brauerei Compañía Cervecera de Canarias.

Versammlung der Zauberer

Knapp am Weltrekord entlang geschlittert, aber trotzdem deutsche Rekordhalter geworden, sind die Harry-Potter-Fans auf der Frankfurter Buchmesse. Passend zum großen Jubiläum wollten sie im Oktober dieses Jahres die größte Anzahl an Personen im Harry-Potter-Kostüm bilden. Teilgenommen haben 897 kostümierte Personen, wobei noch weitere hundert zum Weltrekord, der im November 2017 in Australien aufgestellt wurde, gefehlt hätten. Als zulässige Harry-Potter-Verkleidung galten die Blitznarbe auf der Stirn, die runde Brille und ein Zauberumhang.

Bild: Pexels/rawpixel.com

WEITERSAGEN