Aktionen dür die etwas anderen Geschenke

Gleich zwei Aktionen in Marzahn-Hellersdorf bieten Gelegenheit, unbekannte Menschen zu beschenken.

Am 1. Dezember zwischen 14 und 18 Uhr wird auf der Hellersdorfer Promenade ein Weihnachtsmarkt stattfinden. Akteure aus der Nachbarschaft werden an weihnachtlichen Ständen verschiedene Angebote vorbereiten und es ist ein Unterhaltungsprogramm für die ganze Familie geplant. Das Quartiersmanagement Hellersdorfer Promenade ist mit einem Stand mit selbstgemachtem heißem Punsch dabei und veranstaltet auch eine Geschenkelotterie. Bei dieser Aktion können Besucher nach einem kleinen weihnachtlichen Einsatz mit Lied oder Tanz ein Geschenk als kleine Aufmerksamkeit mit nach Hause nehmen.

Eine Gelegenheit, die Nachbarn zu beschenken

Dafür sind die Veranstalter auf Geschenkspenden angewiesen, die an diesem Tag verteilt werden können. Egal ob gebraucht oder neu, für jung oder alt – alle Aufmerksamkeiten können jemandem aus der Nachbarschaft eine Freude machen. Sicher kennen viele Menschen ähnliche Ideen für ganz Berlin oder sogar größere Regionen aus den Medien – das Besondere an der Idee des QMs ist dabei: Ihre Geschenke kommen direkt anderen Menschen in der Nachbarschaft zu Gute und sorgen für weihnachtliche Vorfreude im Kiez.

Wer Lust hat sich mit Präsenten daran zu beteiligen, ist aufgerufen, diese im Stadtteilbüro abzugeben. Die Geschenkeannahme ist am 26. November zwischen 11 und 15 Uhr, am darauffolgenden Donnerstag zwischen 11 bis 18 Uhr, im Stadtteilbüro in der Hellersdorfer Promenade 17 möglich.

Geschenke für bedürftige Kinder

Eine etwas andere Aktion des Gemeindezentrums der Evangelischen Kirchgemeinde beschäftigt sich konkret mit der Hilfe für Kinder. Etwa 35.000 Weihnachtspakete gelangten im letzten Jahr durch deren Aktion zu ebenso vielen Waisen- und Heimkindern in Albanien, Bulgarien, Mazedonien, Bosnien und Herzegowina und vielen anderen in Südosteuropa.

Auch in diesem Jahr besteht wieder die Möglichkeit, ein Weihnachtspaket für ein notleidendes Kind zu packen. Die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten konnte zusammen mit ihrer Hilfsorganisation ADRA in Marzahn ein Sammellager und Räumlichkeiten für diese Aktion im Gemeindezentrum an der Schleusinger Straße 12 einrichten.

Es stehen zahlreiche ehrenamtliche Helfer bereit, die bis zum 30. November, montags bis freitags von 14 bis 17 Uhr, die Pakete oder Spenden für die Pakete entgegen nehmen. Natürlich haben die Spender auch die Möglichkeit, gemeinsam mit ihrem Kind im Sammellager ein Paket zu packen und sich über die Aktion ausführlicher zu informieren. Wie bereits im letzten Jahr können die Kinder am Kreativwettbewerb teilnehmen und ihr Bild mit dem bemalten und beklebten Paket einsenden und auf der Webseite von ADRA für das beste Bild voten. Die Hilfsorganisation ADRA transportiert die Berliner Pakete in diesem Jahr nach Litauen. Am Weihnachtsabend darf dann jedes Kind ein solches Paket als eigenes Geschenk entgegennehmen.

Datum: 24. November 2018, Text: Redaktion, Bild: Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten

WEITERSAGEN