Knöllchen in Kreuzberg

Einrichtung der neuen Parkzonen im Bergmann- und Viktoriakiez wurde verschoben.

Die Einrichtung der geplanten Parkraumbewirtschaftungszonen mit den Nummern 60 und 61 im Bergmann- sowie im Viktoriakiez, deren Start ursprünglich für den 1. Oktober vorgesehen war, hat sich leider verzögert. Als neuer Starttermin ist der 4. Januar vorgesehen. Das teilt die Bezirksverwaltung mit.

Grund für die Verzögerung sei die notwendige Beschilderung des parkraumbewirtschafteten Bereichs. Denn für die Einrichtung von Parkraumbewirtschaftungszonen sei neben der Aufstellung der Parkscheinautomaten auch eine detaillierte Beschilderung auf der Grundlage der Straßenverkehrsordnung zwingend erforderlich. „Damit diese Beschilderungspläne Rechtskraft erlangen, müssen sie durch die Behörde straßenverkehrsrechtlich angeordnet werden“, heißt es aus dem Amt.

Neben der Erstellung der Beschilderungspläne durch ein Ingenieurbüro seien auch umfangreiche behördeninterne Abstimmungen notwendig. Die Komplexität und Dauer dieses Prozesses sei unterschätzt worden. Bei der Vergabe der Leistungen für das Aufstellen der Schilder kam es wohl zu weiteren Problemen. Die Aufträge mussten zweimal ausgeschrieben werden, weil bei der ersten Ausschreibung kein Angebot eingegangen ist. Zudem kam es aufgrund der hohen Anzahl der neuen Schilder zu Lieferproblemen. Ein Teil der Schilder wird voraussichtlich erst Anfang Dezember geliefert werden.

„Damit ist eine Inbetriebnahme der Bewirtschaftungszone vor Weihnachten nicht mehr möglich.“, so das Fazit. Aus Sicherheitsgründen werden die Parkscheinautomaten erst nach dem Jahreswechsel wieder in Betrieb genommen.

Datum: 3. Dezember 2018, Autor: red, Bild: Thinkstock/iStock/stevanovicigor

WEITERSAGEN