Online-Dialog zum Pankower Tor

Bürger können sich im Planverfahren einbringen.

Ein neues lebendiges Quartier auf dem Gelände des früheren Rangierbahnhofs Pankow – so lautet die Vision für das Projekt Pankower Tor. Das Land Berlin und die Krieger Handel SE als Eigentümerin der Fläche haben lange um gemeinsame Ideen gerungen und verhandelt. Mit der im April verabschiedeten Grundsatzvereinbarung wurden gemeinsame Ziele für die Entwicklung des Quartiers zu den Themen Wohnen, Einzelhandelsflächen und Erschließung des Geländes definiert.

Bis die ersten Bagger rollen, dauert es jedoch noch mindestens drei Jahre. Bis dahin sind verschiedene Planungsschritte notwendig, bei denen auch die Beteiligung der Öffentlichkeit erfolgen wird. Die jetzt beginnenden Planungen beinhalten mehrere Bausteine, die ineinander greifen: Verschiedene Untersuchungen und Konzepte sollen einzelne Teilbereiche der Planungen genauer beleuchten, parallel dazu werden in einem konkurrierenden Workshopverfahren erste Entwürfe für das Gebiet entwickelt.

Um das Baurecht zu erlangen, müssen zudem der Flächennutzungsplan geändert und ein Bebauungsplan erstellt werden. Das Beteiligungsverfahren ist eng verzahnt mit dem Workshopverfahren: In der ersten Phase können Bürger im Online-Dialog Ihre Anforderungen und Wünsche an die Planungen einbringen. In der zweiten Phase haben sie die Möglichkeit, Feedback zu den Entwürfen der Planer zu geben.

Datum: 05. Dezember 2018 Text: Manfred Wolf Bild: imago/Jürgen Ritter

WEITERSAGEN