Teure Grundstücke bremsen Wohnungsbau

Teure Grundstücke bremsen Wohnungsbau

„Stadt und Land” will bis 2027 rund 10.500 Wohnungen errichten, steht aber vor Problemen. Knapp 44.000 Wohnungen hat die städtsche Wohnungsbau-Gesellschaft „Stadt und Land“, 8.355 davon im Bezirk Neukölln. Bis 2027 sollen etwa 10.530 weitere hinzukommen – und auch wenn Geschäftsführerin Anne Keilholz und Geschäftsführer Ingo Malter das Unternehmen auf gutem Wege sehen, dieses Ziel […]

Milieuschutzgebiete kommen

Milieuschutzgebiete kommen

Viele weitere soziale Erhaltungsgebiete geplant. In vielen der Berliner Bezirke gibt es sie bereits. Nun soll auch Charlottenburg-Wilmersdorf zwei Milieuschutzgebiete bekommen. Und das soll erst der Anfang sein. Denn laut Bezirksamt sollen mindestens zwei weitere Areale in sogenannte soziale Erhaltungsgebiete umgewandelt werden. Zunächst aber wird der Milieuschutz für den Gierkeplatz und den Mierendorffplatz in Kraft […]

Bezirk will Verdrängung vermeiden

Bezirk will Verdrängung vermeiden

Bezirksamt plant, häufiger vom Vorkaufsrecht Gebrauch zu machen. Bislang hat der Bezirk Mitte nur einmal vom Vorkaufsrecht Gebrauch gemacht. Zugunsten der landeseigenen Wohnungsbaugesellschaft Mitte (WBM) wurde vor einigen Monaten ein Geschäfts- und Wohnhaus in der Rathenower Straße 50 erworben. Nun sollen weitere Grundstücke folgen. Das zumindest beschloss das Bezirksamt in seiner letzten nicht-öffentlichen Sitzung. Um […]

Käufer legt Widerspruch gegen Vorkaufsrecht ein

Käufer legt Widerspruch gegen Vorkaufsrecht ein

Bewohner in der Rathenower Straße hoffen auf bezirkliche Unterstützung. Erst rund zwei Monate ist es her, dass das Bezirksamt verkündete, erstmals vom Vorkaufsrecht Gebrauch machen zu wollen. Konkret ging es um das Wohnhaus in der Rathenower Straße 50. Die 15 Wohnungen sollten laut Baustadtrat Ephraim Gothe (SPD) an die landeseigene Wohnungsbaugesellschaft Berlin-Mitte (WBM) gehen, dadurch […]

Mitte kauft erstmals Wohnhaus

Mitte kauft erstmals Wohnhaus

Bezirk macht Gebrauch vom Vorkaufsrecht. Erstmals hat der Bezirk Mitte ein Haus durch Anwendung des Vorkaufsrechts erworben. Dabei handelt es sich um das Wohn- und Geschäftshaus mit 15 Wohnungen in der Rathenower Straße 50. Das gesetzliche Vorkaufsrecht dient der Sicherung von niedrigen Mieten in sogenannten sozialen Erhaltungsgebieten. Während andere Bezirke wie Kreuzberg und Friedrichshain bereits […]

Einigung statt Vorkaufrecht

Einigung statt Vorkaufrecht

Käufer unterzeichnet Abwendungserklärung für „AmMa65“-Eckhaus. Vor wenigen Wochen berichtete das Berliner Abendblatt bereits über die Bemühungen der Mieterschaft des Eckhauses Malplaquetstraße 25/Amsterdamerstraße 14 ihr Zuhause behalten zu können. Auch Baustadtrat Ephraim Gothe (SPD) wollte einen Verkauf der Weddinger Immobilie und damit verbundene Mieterhöhungen vermeiden. Erstmals sollte im Bezirk das Vorkaufsrecht angewandt werden, das bereits in […]

Mehr Milieuschutz und Vorkauf

Mehr Milieuschutz und Vorkauf

Der Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg will den Kampf gegen Verdrängung verschärfen. Im Kampf gegen steigende Mieten und Verdrängung will der Bezirk Mittel wie die Ausweisung von Milieuschutzgebieten und das Vorkaufsrecht stärker nutzen. Dies kündigte Baustadtrat Florian Schmidt an. Sein Ziel: In 20 Jahren sollen bis zu 50 Prozent des Wohnraums gemeinwohlorientiert sein. Helfen soll dabei die Zivilgesellschaft. […]

Premiere für Pankow

Verkauf – Bezirk macht erstmals Gebrauch von Vorkaufsrecht. Nach Prüfung von verschiedenen Verkaufsfällen und der Durchführung von Anhörungen hat das Bezirksamt für das im sozialen Erhaltungsgebiet gelegene Grundstück Belforter Straße 16, das Vorkaufsrecht zu Gunsten des landeseigenen Wohnungsunternehmens Gewobag ausgeübt. Bezirksstadtrat Vollrad Kuhn (Bü90/Grüne) erklärt dazu, dass dem Investor und Käufer des Grundstückes Belforter Straße […]

Bezirk nutzt erneut sein Vorkaufsrecht

Der Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg nutzt diese Option zum elften Mal. Erleichterung für die Bewohner des Hauses Straßmannstraße 25: Dem Verkauf ihres Hauses an einen Investor hat der Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg einen Riegel vorgeschoben und von seinem Vorkaufsrecht Gebrauch gemacht. Das Haus in Friedrichshain wird künftig von der WBM Wohnungsbaugesellschaft Berlin-Mitte mbH bewirtschaftet werden. Im Gebäude befinden sich […]

Siebter Vorkaufsrechts-Fall ist rechtskräftig

Haus geht mittelfristig an die aktuellen Mieter. Als der Bezirk im März das Vorkaufsrecht für das Haus an der Zossener Straße nutzte, zeichnete sich ein langer Rechtsstreit ab: Der ursprüngliche Eigentümer legte Widerspruch ein. Jetzt konnte die Situation geklärt werden, alle offenen Klagen von Verkäufern und auch Käufern wurden inzwischen zurückgezogen. Perspektivisch werden die Bewohner […]

Ein Haus will sich selber retten

Ein Haus will sich selber retten

Bezirksamt prüft derzeit Vorkaufsrecht für Eckhaus im Wedding. Rund um das Eckhaus an der Amsterdamer Straße/ Ecke Malplaquetstraße hängen derzeit zahlreiche Herzen in den Fenstern der Wohnhäuser. Das hat nichts mit den anstehenden Weihnachtsfeiertagen zu tun. Die Anwohner im Kiez Wedding 65 demonstrieren mit Bannern und Fensterdekoration ihre Solidarität mit dem mittlerweile berühmt gewordenen Eckhaus […]

111 Wohnungen gesichert

111 Wohnungen gesichert

Bezirk hat erneut das Vorkaufsrecht als Instrument genutzt. In Zusammenarbeit mit der Wohnungsbaugesellschaft Berlin-Mitte mbH (WBM) und den Senatsverwaltungen für Finanzen sowie Stadtentwicklung und Wohnen ist es dem Bezirksamt  gelungen, das Vorkaufsrecht für ein Haus in der Ebelingstraße 16 im Ortsteil Friedrichshain und ein Haus in der Heimstraße 17 im Ortsteil Kreuzberg auszuüben. Mit privaten […]

Der Senat hat Appetit auf Grundstücke

Der Senat hat Appetit auf Grundstücke

Senat will Vorkaufsrecht ausbauen / Alter Güterbahnhof könnte betroffen sein. Das Vorhaben klingt so einfach wie sinnvoll: Um Mieterhöhungen und der Verdrängung von Menschen aus ihren angestammten Kiezen entgegenzuwirken, kauft der Staat Immobilien und Grundstücke auf, zum Beispiel zugunsten von landeseigenen Wohnungsunternehmen. Bausenatorin Katrin Lompscher (Die Linke) hat jetzt angekündigt, dass das Vorkaufsrecht des Staates […]

Vorkaufsrecht stärker ausüben

Senatorin appelliert an die Bezirke. Um Mieterhöhungen und der Verdrängung von Menschen aus ihren angestammten Kiezen entgegenzuwirken, will der Senat verstärkt auf ein Vorkaufsrecht des Staates setzen. Dieses können die Bezirke in sogenannten Milieuschutzgebieten wahrnehmen, wenn Eigentümer dort ihre Immobilien verkaufen. „Wir wollen bei der Ausübung des Vorkaufsrechtes professioneller werden“, sagte Stadtentwicklungssenatorin Katrin Lompscher (Linke). […]

Vorkaufsrecht verweigert

Immobilien: Landgericht fällt Urteil. Im Streit um das Vorkaufsrecht für die drei Häuser an der Großgörschenstraße 25/26/27 und das Haus an der Katzlerstraße 10/11 hat der Bezirk Tempelhof-Schöneberg eine derbe Klatsche einstecken müssen. Am vergangenen Mittwoch fiel vorm Landgericht das Urteil. Der Klage der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA), dem Bezirk das Vorkaufsrecht zu verweigern, wurde […]

Investor ausgebremst

Investor ausgebremst

Immobilien: Bezirk setzt auf Vorkaufsrecht in der Glogauer Straße. Die Altbauquartiere in Friedrichshain-Kreuzberg stehen seit geraumer Zeit im Visier internationaler Investoren. Mit der großen Zahl an Umwandlungen von Miet- in Eigentumswohnungen sowie sogenannten Luxussanierungen beschleunige sich die soziale Verdrängung, so das Bezirksamt. Um dieser Entwicklung Einhalt zu gebieten, hat es jetzt erneut auf das Vorkaufsrecht […]