Mutmaßliche Raser gefasst

Die beiden mutmaßlichen Unfallraser vom Tauentzien sind von der Polizei gefasst worden. Die jungen Männer fuhren in der Nacht zum 1. Februar mit über 100 „Sachen“ ein Autorennen, das einem unbeteiligten Mann das Leben kostete. Die Staatsanwaltschaft wirft ihnen vor, die Tötung eines anderen Verkehrsteilnehmers billigend in Kauf genommen zu haben. Laut Medienberichten, liegt die Strafe für Totschlag bei mindestens fünf Jahren Gefängnis. Noch immer werden Zeugen gesucht, die den Unfallhergang beobachtet haben.

cp