Ekkehard Band ist tot

SPD Trauer um früheren Bezirksbürgermeister.

Die SPD-Fraktion Tempelhof-Schöneberg trauert um den früheren Bezirksbürgermeister Ekkehard Band. Er ist am 8. März kurz nach seinem 71. Geburtstag verstorben. Vom 19. Dezember 2001 bis zum 20. November 2011 war Ekkehard Band Bezirksbürgermeister von Tempelhof-Schöneberg. Bereits im Januar 1967 trat Band in die SPD ein. „Ekkehard war einer der engagiertesten Kommunalpolitiker unserer Stadt“, heißt es in der Pressemitteilung der SPD. „Die Wertschätzung, die er genoss, wurde nicht zuletzt dadurch deutlich, dass die Bezirksverordnetenversammlung 2010 seine Amtszeit über die gesetzliche Altersgrenze hinaus verlängerte.“ Ekkehard Band stand für einen seriösen und abwägenden Politikstil. Sein größtes Verdienst bleibt die Zusammenführung der zwei sehr unterschiedlichen Bezirke und damit auch Bezirksverwaltungen Tempelhof und Schöneberg.

red