Das Märkische Zentrum wird aufpoliert – wieder mal!

Handel: Sanierung für rund 100 Millionen Euro geplant.

Abendblatt-Autorin Britta Wels wusste es schon 1997: „Das Märkische Zentrum soll verschönert werden. Schon seit 25 Jahren besteht das Einkaufszentrum, und dem Alter entsprechend passt die Architektur nicht mehr so ganz in die heutige Zeit.“ Damals hatte die in London ansässige Hammerson AG das etwa 55.000 Quadratmeter große, in den 1960er Jahren bebaute Areal erworben. Das Zentrum sollte gemütlicher und komfortabler werden. So bekam die Hauptmall eine Glasüberdachung.

Erneutes aufmöbeln

Heute, fast 20 Jahre später, ist wieder Aufmöbeln angesagt. An Besuchern mangelt es dem Märkischen Zentrum zwar nicht. In den Passagen herrscht reges Treiben, die Läden sind gut gefüllt. Dennoch: Im größten Einkaufszentrum des Berliner Nordens herrscht Leerstand. Zugeklebte Fensterscheiben statt dekorierter Schaufenster machen deutlich, dass immer mehr Geschäfte aufgeben mussten. Auch die hohe Anzahl an Billigläden und die schummrigen Passagen hinterlassen einen negativen Beigeschmack. Doch das soll sich ändern. Das Märkische Zentrum hat abermals einen neuen Eigentümer, wurde von der Kintyre Investments GmbH übernommen. Mit großen Plänen für eine umfassende Modernisierung. Denn: „Die Aufmachung des Zentrums ist nicht mehr zeitgemäß“, sagt nun auch Geschäftsführer Johannes Nendel.

Details angekündigt

Wie genau diese Modernisierungen aussehen, darüber kann das Frankfurter Unternehmen immer noch keine Aussagen machen. Urspünglich sollte es Anfang 2016 losgehen. Jetzt aber heißt es, erst in einigen Wochen würden die Pläne konkretisiert und präsentiert. Details sind jedoch schon durchgesickert: So sind eine Überdachung der Parkplätze und veränderte Grundrisse der Ladengeschäfte im Gespräch – möglicherweise wird eine Markthalle integriert. Centermanager Ted Walle dachte laut Presseberichten außerdem über den Bau von neuen Wohnungen nach.

Nicht zuletzt die Ambitionen des Möbelhändlers Kurt Krieger, der am Pankower Tor, direkt am Bahnhof Pankow, ein weiteres Einkaufszentrum entstehen lassen will, zwingt die Investoren zum Handeln im Märkischen Zentrum. Modernisiert und vergrößert geht die Shopping Mall mit der Zeit – wieder mal.

Michael Hielscher, Bild: BAB/Archiv