Wohnen ohne Barrieren

Pilotprojekt in Adlershof gestartet.

cr_lvs_tr_40_doerpfeld-1Für das Pilotprojekt „Dörpfeldfünf“ ist jetzt in Adlershof Richtfest gefeiert worden. In der Dörpfeldstraße 5 entstehen 118 barrierefreie Ein- und Zwei-Zimmer-Wohnungen sowie rund 1.000 Quadratmeter Gewerbeflächen. Bereits im April dieses Jahres war der erste Bauabschnitt mit einem Bio-Markt und 55 barrierefreien Wohnungen in der Dörpfeldstraße 1 fertiggestellt und den Eigentümern übergeben worden. „Das Pilotprojekt ist unsere wohnungswirtschaftliche Antwort auf die Herausforderung der Großstadt im Allgemeinen und für Berlin im Besonderen“, so Michael Held, Geschäftsführer der Terragon Investment GmbH. „Wer in der Millionenstadt Berlin nach barrierefreien Ein-Zimmer-Wohnungen sucht, wird aktuell kaum mehr als eine Handvoll Angebote finden.“ 136 Wohnungen, das sind rund 80 Prozent über beide Bauabschnitte, sind Ein-Zimmer-Wohnungen mit Flächen zwischen 29 oder und 35 Quadratmetern.

Hohe Nachfrage

Sehr viele der entstehenden Wohnungen werden nach Ihrer Fertigstellung im Frühsommer 2017 zur Miete angeboten werden, teilt Terragon mit. Größter Einzelmieter in dem Projekt mit bisher insgesamt 40 Wohnungen ist die VIA Verbund für integrative Angebote Berlin gemeinnützige GmbH. Ehrengast der Feierlichkeit war Bezirksbürgermeister Oliver Igel (SPD). „Das Wohnungsbauprojekt schafft 173 neue Wohnungen mit einer Gesamtwohnfläche von etwa 6.300 Quadratmetern“, so Igel. „Es freut mich ausgesprochen, dass es sich dabei ausnahmslos um barrierefreie Wohnungen handelt, die damit entsprechend auch für Senioren geeignet sind.“

Held: „Wir schaffen barrierefreie Kleinwohnungen mit Balkon und effizienten Raumschnitten, die in rasch komplett vergriffen waren. Das zeigt die sehr hohe Nachfrage.“

red, Bild: von Amsberg